Frei verfügbare Fotos zu unseren Pressemitteilungen

Die folgenden Fotos sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen nur im Zusammenhang mit den genannten Themen verwendet werden und sind dann honorarfrei. Als Bildhinweis ist die Universität des Saarlandes und – falls vermerkt – der Name des Fotografen zu nennen. Per Klick auf das jeweilige Foto gelangen Sie zu einer höheren Auflösung.

 

Hier finden Sie allgemeine Fotos zur Universität des Saarlandes

 

Avatare lassen für deutsche Gehörlose das Internet sprechen

Saarbrücker Informatiker entwickeln ein Verfahren, bei dem Avatare Inhalte in Gebärdensprache wiedergeben sollen. Die Forscher arbeiten dabei mit Peter Schaar (im Bild) zusammen. Der Gehörlose ist Dozent für Gebärdensprache. Foto: AG Heloir // Computer scientists from Saarbrücken in Germany have developed an approach where animated online characters display content in sign language. They collaborate with Peter Schaar (picture) who is deaf and is a lecturer for sign language. Credits: AG Heloir

Austausch übers Essen bringt neue Genuss-Kultur im Internet hervor

Stefan Diemer, Professor für Englische Sprachwissenschaft, untersucht, wie der Austausch über Essen auch den Austausch der Kulturen fördert. Foto: Jörg Pütz
Stefan Diemer, Professor für Englische Sprachwissenschaft, untersucht, wie der Austausch über Essen auch den Austausch der Kulturen fördert. Foto: Jörg Pütz

Studenten bringen dem Computer das Märchenerzählen bei

V.r. :Jana Ott, Christian Eisenreich und Christian Willms, Studenten von Thierry Declerck (l.), haben ein Programm entwickelt, das Märchen vorlesen kann. Foto: Oliver Dietze

Realistische Computergrafiken: Technologie aus Saarbrücken kam in kürzester Zeit zu Walt Disney

Mit ihrer neuen Methode können Informatiker der Saar-Uni erstmals alle Beleuchtungseffekte auf einfachere und schnellere Weise berechnen. Foto: AG Slusallek/Saar-Uni // With their new method, computer scientists from Saarland University are able, for the first time, to compute all illumination effects in a simpler and more efficient way. Credit: AG Slusallek/Saar-Uni

Forscher der Saar-Uni weisen erstmals neue Designerdroge nach

Der Homburger Toxikologe Professor Hans Maurer arbeitet an Verfahren, um den Konsum von Designerdrogen nachzuweisen. Foto: Saar-Uni
Jessica Welter. Foto: privat

Rotarier zeichnen Medizin-Doktoranden der Saar-Uni mit internationalem Stipendium aus

Rotary international hat Sven Jungmann ein mit 30.000 US-Dollar dotiertes „Global Grant-Stipendium“ verliehen. Ziel des jungen Arztes, der an der Saar-Uni Medizin studierte und hier promoviert, ist es, die großen Gesundheitsprobleme der Gesellschaft wie Epidemien anzugehen. An der britischen Elite-Uni Oxford absolviert Jungmann derzeit das Aufbau-Masterprogramm „Public Policy“, bei dem es um die Lösung globaler Fragen der Gesellschaft geht. Foto:privat

Geruchsmessung in den Warndt-Gemeinden: Gassensoren sollen erstmals Geruchsbelastungen im Freien aufspüren

Zusammen mit der 3S GmbH (Geschäftsführer Thorsten Conrad l.) setzt das Team von Professor Andreas Schütze (r.) Forschungsergebnisse in die Praxis um: So entwickeln sie unter anderem Sensorsysteme (wie links zu sehen), die ermöglichen, Gebäude automatisch zu lüften, wenn die Schadstoffkonzentration zu hoch ist - wobei zugleich der Energieverbrauch des Gebäudes halbiert werden kann. Nun sollen die Sensoren Geruchsbelastungen erstmals im Freien aufspüren: Hierfür soll das System jetzt getestet, weiterentwickelt und an das menschliche Geruchsempfinden „angelernt“ werden. Foto: Oliver Dietze

Saarbrücker Physiker gewinnen neue Einsichten über dynamische Eigenschaften molekular dünner Polymerfilme

Aus einem Wasserhahn fließt ein aufreißender Wasserstrahl. Er verdeutlicht die so genannte Rayleigh-Plateau–Instabilität, die Physiker nun auch für Flüssigkeitsfilme auf molekularer Ebene erforscht haben. Foto: Karin Jacobs
Aus einem Wasserhahn fließt ein aufreißender Wasserstrahl. Er verdeutlicht die so genannte Rayleigh-Plateau–Instabilität, die Physiker nun auch für Flüssigkeitsfilme auf molekularer Ebene erforscht haben (rechte Bildhälfte). Foto: Karin Jacobs

Kontakt

Presse und Kommunikation

Campus Saarbrücken

Gebäude A2 3, Raum 2.01

66123 Saarbrücken

Tel.: +49 681 302-2601

Fax: +49 681 302-2609

presse(at)uni-saarland.de