Neuer Professor für Molekularbiologie

Robert Ernst, zurzeit Juniorprofessor am Institut für Biochemie an der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität Frankfurt am Main, ist neuer Professor für Molekularbiologie an der Universität des Saarlandes.

Robert Ernst studierte Humanbiologie an der Philipps-Universität Marburg. Nach Abschluss des Studiums promovierte er zum Thema "Molekulare Analyse von ABC-Transportern am Beispiel von Pdr5p aus S. cerevisiae und der isolierten NBD des humanen TAP" an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Nach Forschungsaufenthalten am Whitehead Institute for Biomedical Research in Cambridge (USA) als EMBO-Stipendiat und am Max Planck Institute of Molecular Cell Biology and Genetics in Dresden, übernahm er im August 2012 die Leitung einer Emmy-Noether-Nachwuchsgruppe "Molekulare Membranbiologie" an der Goethe-Universität Frankfurt.

In seiner Forschung geht es um die Rolle der biologischen Membranen, welche die Zellen des Körpers umgeben und unterteilen. Diese Membranen sind weiche Materialien aber dennoch robust und aus einer Vielzahl verschiedenster Membranfette zusammengesetzt. Dies ermöglicht es, elementare biologische Signalprozesse, wie zum Beispiel den Sehprozess im Auge, entscheidend zu beeinflussen. Ein Schwerpunkt der Arbeit liegt in der Erforschung zellulärer Sensoren, welche die einzigartigen, physikalischen Membraneigenschaften messen und es ermöglichen, diese gezielt anzupassen. So wurde kürzlich ein neuartiger Mechanismus entschlüsselt, wodurch Hefezellen ihren Anteil gesättigter und ungesättigter Fettsäuren regulieren.

Ein zweiter Forschungsschwerpunkt von Robert Ernst ist das "Zwiegespräch" zwischen Proteinfaltung und Fettsynthese. Dabei beschäftigt er sich intensiv mit den zellulären Entscheidungsprozessen zwischen Fettspeicherung und Zellwachstum. Mit seinen Forschungen schlägt er Brücken sowohl zwischen der molekularen und zellulären Ebene als auch zwischen der Eiweiß- und Fettforschung.

An der Saar-Uni wird Robert Ernst den Forschungsschwerpunkt "Molekulare Signalverarbeitung" durch seine Arbeiten zur Membranorganisation und zellulären Kommunikation erweitern und stärken.

 
Webseite auf deutsch Deutsch
Website in english language English
Site en français Français