Bewerber ohne Abitur (Studienberechtigung durch besondere berufliche Qualifikation)

Personen, die nicht über die allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife verfügen, die aber eine besondere berufliche Qualifikation erworben haben, können für ein bestimmtes Fach und in bestimmten Fällen auch für mehrere Fächer eine Studienberechtigung erhalten.

Das Universitätsgesetz des Saarlandes (UG) regelt dazu in §  69 Abs. 4 UG:
Eine fachgebundene Studienberechtigung kann Personen erteilt werden, die eine Abschlussprüfung in einem einschlägigen anerkannten Ausbildungsberuf mit einer mindestens zweijährigen Berufsausbildung und eine in der Regel mindestens dreijährige Tätigkeit in diesem oder einem verwandten Beruf nachweisen können, wenn sie eine Hochschulzugangsprüfung mit Erfolg abgelegt haben oder eine Eignungsfeststellung im Anschluss an ein Probestudium von mindestens zwei und höchstens vier Semestern erfolgt ist.

Dem Probestudium muss eine umfassende Beratung durch die Universität vorausgehen; an die Stelle der Eignungsfeststellung kann auch eine Zwischenprüfung gemäß § 58 Abs. 1 Satz 2 UG treten.

Über die Studienberechtigung entscheidet die Universität. Sie bildet zur Abnahme der Hochschulzugangsprüfung und zur  Entscheidung über die Zulassung zum Probestudium eine Kommission, der eine Beauftragte/ein Beauftragter des Ministeriums für Bildung, eine Vertreterin/ein Vertreter  des Ministeriums für Justiz, Arbeit, Gesundheit und Soziales für die Gesundheitsberufe, zwei in dem gewählten Studiengang tätige Hochschullehrerinnen und Hochschullehrer, sowie Vertreterinnen und Vertreter der Arbeitskammer, der Handwerkskammer der Industrie- und Handelskammer oder der Kammern für freie Berufe angehören.

Das einheitliche Votum der Hochschullehrerinnen und Hochschullehrer kann nicht überstimmt werden. Das Nähere regelt die Staatskanzlei im Einvernehmen mit dem Ministerium für Bildung nach Anhörung der Universität und der in Satz 4 genannten Kammern durch Rechtsverordnung.

Die folgende Verordnung  über die Studienberechtigung für die staatlichen Hochschulen des Saarlandes durch besondere berufliche Qualifikation vom 3. Juni 2004 (Amtsbl. S. 1250), zuletzt geändert am 6. Juli 2009 (Amtsbl. S. 1175) sowie das Merkblatt enthalten die Einzelheiten zu Zulassungsvoraussetzungen und Verfahren.

Kontakt

Universität des Saarlandes
Zentrale Studienberatung, Geb. A4 4, EG
Postfach 15 11 50, D-66041 Saarbrücken
Tel.: +49 (0) 681 / 302-3513
studienberatung(at)uni-saarland.de

Universität des Saarlandes
Studierendensekretariat, Geb. A4 2, Erdgeschoss
Postfach 15 11 50, D-66041 Saarbrücken
Tel.: +49 (0) 681 / 302-3580
u.lauer(at)univw.uni-saarland.de

Ministerium für Bildung
Hohenzollenstraße 60, 66117 Saarbrücken
Postfach 102452
66024 Saarbrücken
Tel.: (0681) 501 0

Webseite auf deutsch Deutsch
Website in english language English
Site en français Français