Bewerbungen in ein höheres Fachsemester

Hochschul-, Fachwechsler/innen, ‘Quereinsteiger/innen’ und Studienfortsetzer/innen (Deutsche, Bildungsinländer/innen und Ausländer/innen)

Bewerber/innen für ein höheres Fachsemester in zulassungsbeschränkten Studiengängen müssen die Zulassung für ein höheres Fachsemester

  • für das Wintersemester bis 15. Juli und
  • für das Sommersemester bis 15. Januar

bei der Universität des Saarlandes beantragen.

Dem unterschriebenen Zulassungsantrag (Online-Bewerbung) müssen Scanns folgender Unterlagen beigefügt werden und zusammen mit dem Antrag hochgeladen werden (Link siehe Antrags-PDF):

  • die Hochschulzugangsberechtigung,
  • eine Immatrikulationsbescheinigung der bisherigen Hochschule mit Studiengangsbezeichnung und Fachsemesterangabe und ggf. der Nachweis ausreichender Deutschkenntnisse beigefügt werden,
  • ferner immer Nachweise über bisher erbrachte Studienleistungen, und zwar von Hochschulwechsler/inne/n im gleichen Studiengang (innerhalb Deutschlands):
    Scheine und Zeugnisse,
    von Fachwechsler/inne/n und 'Quereinsteiger/inne/n' sowie Hochschulwechsler/inne/n aus dem Ausland:
    Einstufungsentscheidungen bzw. Anrechnungsbescheide der hiesigen Universitäts-Prüfungsämter bzw. der zuständigen staatlichen (Landes-)Prüfungsämter.

Dem Zulassungsantrag beizufügende Leistungsnachweise/  Anerkennungsbescheide, die Sie erst nach der Antragstellung erhalten, können

  • für das Wintersemester bis Ende September und
  • für das Sommersemester bis Ende März 

nachgereicht werden.

Im übrigen erlaubt die an der Universität des Saarlandes für alle zulassungsbeschränkten Studiengänge (außer Pharmazie sowie in die klinischen Semester in Medizin) praktizierte Studienorganisation (Beginn nur im Wintersemester) eine Eingliederung

  • ins Wintersemester nur für ungerade Fachsemester, sowie
  • ins Sommersemester nur in ein gerades Fachsemester.

Eine Zulassung/Immatrikulation muss versagt werden, wenn Sie in Deutschland in dem gewählten Studiengang bereits den Prüfungsanspruch verloren haben.

Die Entscheidung über den Zulassungsantrag wird schriftlich bekanntgegeben, und zwar i.d.R. erst in der Woche vor dem Lehrveranstaltungsbeginn bzw. in der ersten Lehrveranstaltungswoche. Sollten Sie dann noch keinen Bescheid erhalten haben, müssen Sie mit einer Ablehnung Ihres Antrages rechnen. Die Einschreibefrist wird im Zulassungsbescheid mitgeteilt. Weitere Hinweise zur Immatrikulation finden Sie im Zulassungsbescheid. Der Antrag auf Immatrikulation ist postalisch an das Studierendensekretariat zu richten.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der Kontakt bzw. der Schriftverkehr mit den hiesigen Universitäts-Prüfungsämtern nicht über das Studierendensekretariat läuft (z.B. durch Weiterleiten von Scheinen, Briefen, etc.). Setzen Sie sich also bitte direkt mit dem zuständigen Prüfungsamt in Verbindung. Als Adresse genügt bei den Universitäts-Prüfungsämtern:

An das Prüfungsamt
für ...... (Studienfach, z.B. Psychologie, BWL)
Postfach 15 11 50
D-66041 Saarbrücken

Besonderheiten in den Studiengängen

Medizin, Zahnmedizin und Pharmazie

sind

  • alle Anrechnungsbescheide einzureichen;

bei einer Bewerbung für ein klinisches Fachsemester in Medizin bzw. Zahnmedizin ist – neben dem Physikum - die Vorlage von vorklinischen Leistungsnachweisen allerdings nicht erforderlich.

In den Studiengängen

Rechtswissenschaft und Biologie

sind auch von Hochschulortwechslern im gleichen Studiengang

  • Einstufungsbescheinigungen einzureichen 

Ansprechpartnerin für Rechtswissenschaften:

Frau
Ass. iur. Silke U. Baumgärtner
Campus Saarbrücken
Geb. B4 1, Raum 0.41
66123 Saarbrücken

Ansprechpartner für Biologie:

Herr
Dr. Björn Diehl
Campus Saarbrücken
Geb. A1 5, OG
66123 Saarbrücken

Quereinsteiger in ein

Lehramtsstudium

müssen auch eine

  • Einstufung für das Nebenfach Bildungswissenschaften/Lehramt

einreichen.