Hochschulzugangsberechtigung (HZB)

Ausländische Sekundarschulabschlusszeugnisse sind dem deutschen Abitur nicht generell gleichgestellt. Sie werden in zwei Bewertungsgruppen eingeteilt. Informationen zur Bewertung ausländischer Zeugnisse finden Sie im Informationssystem zur Anerkennung ausländischer Bildungsabschlüsse (anabin).

Bewertungsgruppe "Direkter Hochschulzugang"

Diese Zeugnisse ermöglichen es, sich direkt für ein Fachstudium an der Universität des Saarlandes zu bewerben (je nach Zeugnis entweder für alle Studienfächer oder nur für einzelne Studienfächer), sofern ausreichende Deutschkenntnisse nachgewiesen werden können. Hier finden Sie weitere Informationen zur Bewertungsgruppe "Direkter Hochschulzugang".

Bewertungsgruppe "Feststellungsprüfung"

Mit diesen Zeugnissen allein ist eine Bewerbung für ein Fachstudium nicht möglich. Die Studienbewerber müssen erst in einer Feststellungsprüfung nachweisen, dass sie die sprachlichen und fachlichen Voraussetzungen für das von ihnen angestrebte Fachstudium erfüllen. Die Feststellungsprüfung muss bei einem Studienkolleg abgelegt und bestanden werden.

Für die Bewerbung zur Aufnahme in ein Studienkolleg (T-Kurs) müssen zwei Bedingungen erfüllt sein:

  1. Die Aufnahme in ein Studienkolleg ist nur möglich für registrierte Flüchtlinge und Asylberechtigte (Nachweis hinzufügen).
  2. Die Aufnahme in ein Studienkolleg ist nur möglich bei Bewerbung für einen der folgenden Studiengänge: Bachelor Plus MINT, Chemie, Cybersicherheit, Embedded Systems, Informatik, Materialwissenschaft und Werkstofftechnik, Mathematik, Mathematik und Informatik, Mikrotechnologie und Nanostrukturen, Physik, Systems Engineering.

Studieninteressierte, die nicht die beiden genannten Bedingungen erfüllen, informieren sich bitte unter www.studienkollegs.de über passende Fachkurse an anderen Hochschulen.