Zweitstudium

Vorgehensweise:

Die nachgenannten Regelungen gelten für die Bewerbung in einem örtlich zulassungsbeschränkten Studiengang ins 1. Fachsemester. Für die Studiengänge Medizin, Pharmazie und Zahnmedizin gibt es ähnliche Regelungen, die Sie den Web-Seiten von hochschulstart.de entnehmen können.

Bewerber/innen, die bereits ein Studium in einem anderen Studiengang an einer Hochschule in Deutschland erfolgreich abgeschlossen haben (Erststudium), können für einen in der Studiengangübersicht mit "U" gekennzeichneten Studiengang im Rahmen einer besonderen Quote ausgewählt werden. Reichen in einem Studiengang die vorzubehaltenden Studienplätze nicht für alle Zweitstudienbewerber/innen aus, wird die Rangfolge der Bewerber/innen durch eine Messzahl bestimmt, die nach dem Ergebnis der Abschlussprüfung des Erststudiums und dem Grad der Bedeutung der Gründe für das Zweitstudium gebildet wird.

Die Zulassung der Zweitstudienbewerber/innen richtet sich nach den nachgenannten Regelungen.

Wenn Sie sich für ein Zweitstudium bewerben (Bewerbung nur für einen Studiengang möglich, demnach kann auch nur ein Zulassungsantrag gestellt werden), fügen Sie Ihrem Zulassungsantrag per Upload das Abschlusszeugnis Ihres Erststudiums und eine formlose schriftliche Begründung für Ihr Zweitstudium bei. Die schriftliche Begründung sollte ausführlich und abschließend alle Gesichtspunkte enthalten, die für Ihr Zweitstudium maßgebend sind. Die Note, mit der Sie Ihr Erststudium beendet haben, muss im Abschlusszeugnis oder in einer besonderen Bescheinigung der Stelle nachgewiesen werden, die für die Ausstellung des Abschlusszeugnisses zuständig war.

Nähere Hinweise für Zweitstudienbewerber/innen finden Sie hier.