Bildwissenschaften der Künste (Bachelor)

Wichtiger Hinweis:
Zum Wintersemester 2016/17 wurde der BA-Studiengang Bildwissenschaften der Künste durch den BA-Studiengang Kunst- und Bildwissenschaft ersetzt.

 

Der Studiengang Bildwissenschaften der Künste vermittelt fächerübergreifend Kernkompetenzen in der historischen und systematischen Analyse von Bildern und visueller Sprachen. Dabei stehen exemplarisch die Grundlagen der Bildanalyse und der kognitiven Funktionen künstlerischer Bilder sowie kunst-, kultur- und mediengeschichtliche Aspekte der Bildgeschichte im Vordergrund.

Innerhalb des Kanons der beteiligten Fächer Kunstgeschichte, Klassische Archäologie, Philosophie und Musikwissenschaft können die Studierenden wahlweise die Schwerpunkte auf kunsthistorische oder archäologische Fragen der Bildwissenschaften konzentrieren. Im Kontext dieser Schwerpunkte sind Vertiefungen zu intermedialen Fragen des Gesamtkunstwerks, zu ästhetischen Grundfragen, zum Bild als historischer Quelle, zu musikikonischen Aspekten oder auch zur digitalen Kunst möglich.

Der Studiengang Bildwissenschaften der Künste qualifiziert die Studierenden sowohl für den Wechsel in (geplante) konsekutive Masterstudiengänge der beteiligten Fächer als auch für den direkten Übergang in eine berufliche Tätigkeit. Die durch das Studium vermittelte Fähigkeit zum fächerübergreifenden Denken, zur Verbindung zwischen unterschiedlichen Wissensgebieten sowie Analyse unterschiedlicher europäischer und internationaler Kulturkreise eröffnet den Zugang zu Tätigkeitsfeldern zum Beispiel im Kulturmanagement, im Kulturjournalismus und Tourismus, in Öffentlichkeitsarbeit in Museen und Denkmalpflege.

Im Rahmen des 2-Fächer-Bachelor-Studiengangs, der mit dem akademischen Abschluss "Bachelor of Arts (B.A.)" abschließt, kann Bildwissenschaften der Künste als (erweitertes) Hauptfach, Neben- oder Ergänzungsfach studiert werden.

Im erweiterten Hauptfach und Hauptfach sind Lateinkenntnisse unerlässlich. Sind diese zu Studienbeginn nicht vorhanden, können sie über universitätsinterne Lateinkurse nachgeholt werden.

Studiengangsdokumente

Ordnungen:

Prüfungsordnung

Studienordnung 

 

Die in der Prüfungsordnung der Philosophischen Fakultäten der Universität des Saarlandes für Bachelor-Studiengänge vom 26. April 2007 (Dienstbl. 2007, S. 376) erlassenen fachspezifischen Anhänge (Anlage 2) gelten als Bestandteil der o.a. Prüfungsordnung (Dienstbl. 2011, S. 358), nunmehr Anlage 3.

Fachspezifische Bestimmungen zur Prüfungsordnung

 

Studienplanung:

Studienplan
Modulhandbuch
Fächerkombinationen

Sprachanforderungen

Für Studierende, die nach den Ordnungen von 2007 begonnen haben, gelten weiterhin die entsprechenden Fassungen.

Auf Antrag ist ein Wechsel in die neue Ordnung möglich.

 

Die auslaufenden Ordnungen finden Sie hier.

Kontakt

Studienfachberatung Kunstgeschichte

Dr. Bernd Mohnhaupt
Campus Saarbrücken, Geb. B3 1, Zimmer 1.09
66123 Saarbrücken

Tel. 0681-302 3217
Fax 0681-302 64048
E-Mail: b.mohnhaupt(at)mx.uni-saarland.de

 

Studienfachberatung Klassische Archäologie
Prof. Carola Reinsberg
Geb. B3 1, Raum 1.21
Tel.: + 49 (0) 681 302 3315
E-Mail: klarch.sek(at)mx.uni-saarland.de

 

Studienfachberatung Philosophie
Dr. Oliver Petersen
Geb. C5 2, Raum 2.12
Tel.: + 49 (0) 681 302 33 01
E-Mail: oliver.petersen(at)uni-saarland.de

 

Studienfachberatung Musikwissenschaft
Dr. Margot Scharrer
Geb. C5 2, Zi. 0.07
Tel.: + 49 (0) 681 302 36 62

E-Mail: m.scharrer(at)mx.uni-saarland.de

www.uni-saarland.de/musikwissenschaft

 

Fabian Freisberg, M.A.
Campus Saarbrücken, Geb. C5 2, Zimmer 0.07
66123 Saarbrücken
Telefon: 06 81/3 02 44 41
E-Mail: fabian.freisberg(at)uni-saarland.de

www.uni-saarland.de/musikwissenschaft

 

 

Zentrale Studienberatung

Campus Center
Geb. A4 4, EG
Postfach 15 11 50
66041 Saarbrücken
Tel.: +49 681 302-3513
Fax: +49 681 302-4526
studienberatung(at)uni-saarland.de