Kunst- und Bildwissenschaft (Bachelor)

Studienverlauf

Das Studium beinhaltet eine Einführung in die grundlegenden Begriffe und Methoden der Kunstgeschichte, Klassischen Archäologie, Historischen Anthropologie/Europäischen Ethnologie und Philosophie unter Berücksichtigung bildwissenschaftlicher Perspektiven. Im erweiterten Hauptfach und im Nebenfach wählen die Studierenden einen der beiden Schwerpunkte Kunstgeschichte oder Klassische Archäologie.

Im Schwerpunkt Kunstgeschichte befasst sich das Studium mit den Grundlagen der Methodik des Faches, mit ausgewählten Kunstwerken, kunstgeschichtlichen Epochen und Gattungen der Kunstgeschichte von der frühen Neuzeit bis zum 20. Jahrhundert. Dabei werden exemplarisch Motivtraditionen, Themen, künstlerische Gestaltungsformen und Bildvorstellungen in der Geschichte der Kunst analysiert. Außerdem werden die Studierenden in die Denkmalpflege eingeführt, setzen sich mit der Organisation sowie der Sammlungs- und Forschungstätigkeit von Museen auseinander und nehmen an Exkursionen teil. Am Beispiel der Museumspraxis im Saarland lernen sie grundlegende museumskundliche Aspekte kennen.

Im Schwerpunkt Klassische Archäologie befasst sich das Studium mit Kunst, Kultur, Zivilisation und Alltag der Griechen und Römer von 1500 v.Ch. bis 500 n.Ch. einschließlich ihrer Vorstufen und Nachklänge sowie ihrer transkulturellen Vernetzung. Der geographische Raum umfasst in erster Linie Griechenland, Kleinasien und Italien, darüber hinaus für die römische Kaiserzeit die Provinzen des Römischen Reichs. Die gegenständlichen und visuell erfassbaren Zeugnisse der Antike, die oberirdisch überdauerten oder durch Ausgrabungen ans Licht gekommen sind vor allem Heiligtümer, Städte und Nekropolen; Skulpturen, Malereien, Keramik sowie Weihgeschenke; Ehrenmonumente und Gebrauchsgüter sind Gegenstand der Lehr- und Lerninhalte. Das Fach bietet ein facettenreiches Studienangebot, das Einblicke in das Leben der antiken Gesellschaft, der Mythologie, des Götterglaubens und der Kulturpraxis gewährt. Neben den Pflicht- und Wahlpflichtmodulen sammeln Studierende in fachspezifischen Veranstaltungen erste Erfahrungen in der Museumsarbeit, der Denkmalpflege und Grabung. Archäologische Exkursionen erweitern die erworbenen Kenntnisse und vertiefen Einblicke in Forschungsbereiche.

Zusätzlich haben die Studierenden in Wahlpflichtmodulen die Möglichkeit, das nicht als Schwerpunkt gewählte Fach zu vertiefen und durch die Fächer Philosophie und/oder Historische Anthropologie/Europäische Ethnologie zu ergänzen. Die Bachelor-Arbeit ist im jeweiligen Schwerpunktbereich anzufertigen.

Im Rahmen des Neben- oder Ergänzungsfaches sind Pflichtmodule exemplarisch aus allen beteiligten Studienfächern zu studieren. Der Studienablauf wird in der entsprechenden Studien- und Prüfungsordnung geregelt.


Zentrale Studienberatung

Campus Center
Geb. A4 4, EG
Postfach 15 11 50
66041 Saarbrücken
Tel.: +49 681 302-3513
Fax: +49 681 302-4526
studienberatung(at)uni-saarland.de