Mathematik (Bachelor)

Studienverlauf

Im Bachelor-Studiengang Mathematik werden in sechs Semestern Regelstudienzeit insgesamt 180 CP erworben. 132 CP entfallen dabei auf Lehrveranstaltungen des Hauptfachs, das in einen Pflichtbereich (87 CP) und einen Wahlpflichtbereich (mind. 45 CP) untergliedert ist. 

Der Pflichtbereich enthält folgende Grundvorlesungen:

Lineare Algebra 1, Analysis 1 (1. Fachsemester), Lineare Algebra 2, Analysis 2, Programmierung (2. Fachsemester), Analysis 3, Numerik 1 (3. Fachsemester), Stochastik 1 (4. Fachsemester).

Im Wahlpflichtbereich können ab dem vierten Semester individuelle Akzente gesetzt werden, indem je nach persönlichem Interesse bestimmte Bereiche der Mathematik wie z.B. reine Mathematik oder angewandte Mathematik, in Stamm- und Vertiefungsvorlesungen, sowie in Seminaren intensiver bearbeitet werden. Ebenso ist es möglich hier einen Sprachkurs, ein Soft Skill Seminar oder – nach vorheriger Absprache -  ein Berufspraktikum zu einzubringen.

Das Studium wird durch ein Nebenfach (mind. 27 CP, max. 36 CP), dessen Module in der Regel vom ersten bis zum vierten Fachsemester belegt werden, ergänzt. Möglich ist beispielsweise BWL, Informatik, eine der Naturwissenschaften (Biologie, Chemie oder Physik), Systems Engineering, Philosophie oder Psychologie.

Das sechste Fachsemester ist durch die Anfertigung der Bachelor-Arbeit (12 CP), einer Projekt-Arbeit, die unter Anleitung durchgeführt wird, geprägt. Sie zeigt, dass der/die Studierende in der Lage ist, innerhalb einer vorgegebenen Frist ein Problem aus dem Gebiet der Mathematik unter Anleitung zu lösen und die Ergebnisse zu dokumentieren.

 

 

Zentrale Studienberatung

Campus Center
Geb. A4 4, EG
Postfach 15 11 50
66041 Saarbrücken
Tel.: +49 681 302-3513
Fax: +49 681 302-4526
studienberatung(at)uni-saarland.de