Philosophie (Bachelor)

Die Philosophie an der Universität des Saarlandes ist der Analytischen Philosophietradition sowie einem interdisziplinären Ansatz verpflichtet, der neben sonstigen geisteswissenschaftlichen Disziplinen auch Bereiche wie die Natur- und Sozialwissenschaften, Mathematik und andere Fachwissenschaften berücksichtigt. Der interdisziplinäre Ansatz trägt dem Umstand Rechnung, dass sich eine ganze Reihe philosophischer Fragestellungen auf Gegenstände beziehen, zu denen andere wissenschaftliche Disziplinen in teils erheblichem Umfang philosophisch verwertbare Resultate erzielen konnten.

Inhaltlich umfasst das Studium der Philosophie die Bereiche Sprachphilosophie/Logik, Philosophie des Geistes/Anthropologie, Erkenntnistheorie, Wissenschaftstheorie, Ethik und Geschichte der Philosophie.

Neben der Aneignung fundierter Kenntnisse über systematische und historische philosophische Grundfragen und Grundprobleme sowie Antwortversuche und Lösungsansätze zielt das Studium auf die Ausbildung einer analytischen Kernkompetenz (Förderung analytischen Denkens, argumentative Kompetenz und Fähigkeit zu methodischem Vorgehen) sowie die Entwicklung eines spezifischen Kompetenzprofils (ethisch-gesellschaftskritische Kompetenz, Informationskompetenz, hermeneutische Kompetenz, philologisch-historische Kompetenz).

Ausbildungsadäquate Tätigkeiten sind in den folgenden Berufsfeldern möglich: Schule und Hochschule, Erwachsenenbildung, Verlagswesen, Journalismus, Philosophische Beratung, Bibliotheks- und Archivwesen, bio- und umweltethische sowie sozialethische Beratung von Entscheidungsträgern und Evaluation von Maßnahmen in Politik, Wirtschaft und Wissenschaft.

Das Fach Philosophie wird als erweitertes Hauptfach, Haupt-, Neben- oder Ergänzungsfach in 2-Fächer-Bachelor-Studiengängen mit zahlreichen Kombinationsmöglichkeiten angeboten, bspw. auch mit nichtgeisteswissenschaftlichen Nebenfächern wie Jura oder BWL sowie  Mathematik, Medieninformatik, Informatik oder Physik.

Eine Kombination mit dem Nebenfach Psychologie ist zwar nicht möglich, aber sechs Studierende können im Rahmen ihres Studiums der Philosophie im erweiterten Hauptfach statt eines Vertiefungsschwerpunkts Philosophie einen Vertiefungsschwerpunkt Psychologie belegen. Die Auswahl erfolgt durch den Fachrichtungsreferenten des Fachs Philosophie nach dem 3. Fachsemester (Wintersemester).

Ebenso kann im Rahmen des Studiums der Philosophie im erweiterten Hauptfach auch ein Vertiefungsschwerpunkt Biologie belegt werden. Auch für diesen wird nur eine begrenzte Anzahl von Plätzen (5 pro Studienjahr) zur Verfügung stehen. Die Studierenden können sich nach dem 3. Fachsemester bewerben und werden durch den Fachrichtungsreferenten des Fachs Philosophie ausgewählt. Das Studium schließt mit dem akademischen Grad „Bachelor of Arts (B.A.)“ ab.

Zudem kann Philosophie auch im Studium vieler Nicht-Geisteswissenschaften als Nebenfach bzw. im Rahmen von Nebenfachmodulen o.ä. des entsprechenden Fachs eingebracht werden, u.a.

  • in der BWL in der Modulgruppe „Generelle und überfachliche Qualifikationen“,

 

Das Studium der Philosophie kann in der Regel zum Wintersemester aufgenommen werden. Spätestens bis zum Ende des ersten Studienjahres ist der Nachweis über angemessene Kenntnisse des Englischen (Niveau B2 des europäischen Referenzrahmens) zu erbringen.

Zentrale Studienberatung

Campus Center
Geb. A4 4, EG
Postfach 15 11 50
66041 Saarbrücken
Tel.: +49 681 302-3513
Fax: +49 681 302-4526
studienberatung(at)uni-saarland.de
 

Study Finder - Erwartungscheck

Nutzen Sie zur Überprüfung Ihrer Interessen und Erwartungen den Study Finder.

 
Webseite auf deutsch Deutsch
Website in english language English
Site en français Français