Rechtswissenschaft – Programm Lille-Saarbrücken-Warwick

Die unterschiedlichen Rechtssysteme Europas stellen Juristen zunehmend vor Herausforderungen. Dies birgt für Studierende die Chance, sich früh durch Zusatzqualifikationen zu profilieren. Wer sich neben dem deutschen Recht auch mit den Rechtsordnungen und Rechtskulturen Frankreichs und Englands vertraut machen möchte, für den bietet die Rechtswissenschaft der Universität des Saarlandes in Kooperation mit den Partneruniversitäten Lille II und Warwick ein Begleitstudium an: Das trilaterale Studienprogramm schließt mit einem französischen Master ab. Die Teilnehmer aus Deutschland, Frankreich und England beschäftigen sich mit dem Recht der Partnerländer, studieren die zum Verständnis der europäischen Wirtschaftsbeziehungen notwendigen Rechtsgebiete und bauen so eine dreisprachige Fachkompetenz als Euro-Jurist auf.

 

AbschlüsseMaster en droit, mention Activités transnationales, spécialité Droit de l'Union Européenne (Master 2) der Université Lille II (wird den UdS-Studierenden nach dem Bestehen ihrer ersten juristischen Staatsprüfung verliehen)
Partneruniversitäten
  • Université Lille II
  • Universität des Saarlandes
  • University of Warwick
Regelstudienzeit4 Semester
Unterrichtssprachedeutsch, englisch, französisch
StudiengebührenSemesterbeiträge und Studiengebühren

  

Annika Wahl vor Warwick Castle, wo sie sich mit dem "Auslandsjahr-Virus" infiziert hat.