Hochschuldidaktik der Universität des Saarlandes (HD)

Ziel-/Akteursgruppen sind alle Lehrenden der Universität des Saarlandes:

akademische/wissenschaftliche Mitarbeiter/innen, Lehrkräfte für besondere Aufgaben, Professor/innen, Juniorprofessor/innen, akademische (Ober-)Räte/Direktor/innen, Doktorand/innen, Postdocs, Habilitand/innen, Privatdozent/innen, Lehrbeauftragte, weitere Lehrendengruppen, ...

 

Webseiten-Gliederung

  1. HD-Weiterbildungsangebote
  2. HD-Anmeldung und Abmeldung
  3. HD-Teilnahmenachweise
  4. UdS-HD-Programm und Zertifikat: Konzept
  5. HD-Anerkennungs- und Vernetzungsmöglichkeiten
  6. UdS-SK-Aufbau-/Alternativ-Programm/Zertifikat
  7. UdS-Teaching Assistant Programm/Zertifikat  (TAP/TAZ)

 

 

Liebe Lehrende der Universität des Saarlandes,

 

Ihre Einladung zu:

 

1. Aktuelle hochschuldidaktische Weiterbildungsangebote exklusiv für Lehrende im Wintersemester 2017/2018 und 04/2018

 

Modul 1: Hochschuldidaktische Basisworkshops
(Zertifikat: mindestens 40 Arbeitseinheiten (AE); 20 AE pro 2-tägigem Workshop, Zeitraum: jeweils 09.00-18.00 Uhr, falls nicht andere Uhrzeit angegeben)

Präsentieren in der Hochschullehre
Referent: Jan-Aiko zur Eck, zurEck
Zeit/Ort: 06./07.10.2017, Campus Center A4 4, Raum 2.42 

Lehren und Lernen in Theorie und Praxis
Referent: Dr. Michael Fischer, Universität Freiburg
Zeit/Ort: 03./04.04.2018, Graduate Centre, Campus C9 3

 

Modul 2: Wahlbereich hochschuldidaktischer Kompetenz
(Zertifikat: mindestens 40 AE, in diesem Semester 10 AE pro Workshop;
Zeitraum: von 09:00-18:00 Uhr, falls nicht andere Uhrzeit angegeben)

Digitale Bildung in der Hochschullehre
Referentin: Monika Haberer, DISC, TU Kaiserslautern
Zeit/Ort: 11.10.2017, Campus E1.2, Raum -1.12 (Untergeschoss)

Forschendes Lehren und Lernen –
eine Antwort auf aktuelle Ansprüche in der Hochschullehre

Referentin: Jun.-Prof. Dr. Babette Park, Bildungswissenschaften
Zeit/Ort: 13.10.2017, Graduate Centre, Campus C9 3

Kompetenzorientiertes Prüfen (insb. Postdocs)
Referentin: Dr. Birgit Roßmanith, ZeSH
Zeit/Ort: 06.02.2018, Graduate Centre, Campus C9 3

Hochschuldidaktische Spezifika in der MINT-Lehre
Referent: Prof. Dr. Christian H. Kautz, TU Hamburg
Zeit/Ort: 07.02.2018, Graduate Centre, Campus C9 3

Hochschuldidaktische Spezifika in der
geisteswissenschaftlich orientierten Lehre

Referentin: Dr. Sabine Brendel, Berlin
Zeit/Ort: 07.02.2018, Campus Center A4 4, Raum 2.42

 

Modul 3: Kollegiales Coaching und Lehrportfolio
(Zertifikatszulassungsmodul im Umfang von 40 AE: 3-teilig;
Modulverantwortliche: Dr. Birgit Roßmanith)

Kick-off-Workshop: Kollegiales Coaching und Lehrportfolio
Zeit/Ort: 16.10.2017, 16:00-23.00 Uhr (maximal), Campus Center A4 4, Raum 2.42
Zeit/Ort: 05.04.2018, 09:00-18.00 Uhr (maximal), Campus Center A4 4, Raum 2.01

 

Kurzformatige und modulunabhängige Angebote

Strategien selbstregulierten Lernens lehren und lernen (Vortrag und Diskussion)(Lehrende/Studierende/weitere Interessierte)
Vortragende: Prof. Dr. Franziska Perels, Bildungswissenschaften
Zeit/Ort: 06.12.2017, 12-14 Uhr, Campus A2 3, 1. Stock, Senatssaal
Forum Hochschuldidaktik/Schlüsselkompetenzen am Mittag

Presenting in English (2-stündiges Beratungsformat)
Berater: Dr. Thomas Schmidtgall, ZeSH
Zeit/Ort: 09.11.2017, zwischen 11.30-20.00 Uhr, Campus Center A4 4, Raum 1.01

Beratung/Coaching für Lehrende
Berater_innen: Dr. Birgit Roßmanith, Dr. Dr. h.c. Johann F. Schneider, ZeSH
Termine nach Vereinbarung: birgit.rossmanith@uni-saarland.de

 

Genaue Informationen und das Anmeldeformular finden Sie hier:

Einen Überblick über unser gesamtes bisheriges Leistungsportfolio seit 2009 finden Sie in unserem hochschuldidaktischen Angebots-Themen-Archiv.

 

2. Rahmenbedingungen der hochschuldidaktischen Anmeldung und Abmeldung

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldungen und Rückmeldungen. Wir versuchen, Ihre Wünsche soweit als möglich zu berücksichtigen. In seltenen Fällen können wir nur einen Wartelistenplatz in einem Workshop anbieten. Im Laufe des Semesters bewegt sich bei den An- und Abmeldungen erfahrungsgemäß noch so viel, dass meist alle Wünsche nach und nach erfüllt werden. Wir bitten Sie herzlich, sich spätestens 2 Wochen vor dem Workshop von der Workshopteilnahme abzumelden, falls Sie nicht teilnehmen können. In manchen Fällen gibt es Teilnehmende, die auf der Warteliste stehen, und sich über den Teilnahmeplatz freuen. Auch diese müssen Zeit haben, sich den Tag freizumachen. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir bei Ausfall der Hochschuldidaktik-Referent/innen beispielsweise bei Erkrankungen keine Gewährleistung für die Durchführung der Workshops übernehmen können. Sollten sich weniger als die Mindestteilnehmerzahl anmelden, müssen wir uns vorbehalten, den entsprechenden Workshop abzusagen. Beides passiert selten.

 

3. Hochschuldidaktische Teilnahmenachweise

Das Team der Hochschuldidaktik in der Universität des Saarlandes freut sich, dass die Hochschullehrenden mit jeder Teilnahme an den HD Workshops zeigen, wie sehr Sie an der Weiterentwicklung Ihrer Lehr-Lern-Kompetenzen interessiert sind. Jeder Teilnahmenachweis an hochschuldidaktischen Workshops zeigt Hochschulen und anderen Organisationen und Unternehmen Ihre Bereitschaft zur Weiterentwicklung Ihrer hochschuldidaktischen bzw. Lehr-Lern-Kompetenzen. Nach jeder vollständig besuchten hochschuldidaktischen Veranstaltung ab 5 AE erhalten Lehrende einen Teilnahmenachweis. Dort sind die Kompetenzziele, die Sie erreicht haben, ausgewiesen.

 

4. UdS-Hochschuldidaktik Programm und Zertifikat für Lehrende: Konzept

Die Hochschuldidaktik der Universität des Saarlandes bietet diversifizierte hochschuldidaktische Weiterentwicklungsmöglichkeiten für ihre Lehrenden an (siehe Veranstaltungs-Themen-Archiv). Sie wird von der zentralen wissenschaftlichen Einrichtung Zentrum für Schlüsselkompetenzen geleitet, koordiniert, konzipiert und durchgeführt. Seit 2009 werden die hochschuldidaktischen Aufgaben im Rahmen von Qualifizierung, Weiterbildung, Beratung, Coaching, (Entwicklungs-)Projekten, Personal- und –Qualitätsentwicklung, Vernetzung und Kooperation umgesetzt. Zielgruppen sind alle Lehrenden in der Universität des Saarlandes. Im Rahmen eines in jedem Semester herausgegebenen vielfältigen Hochschuldidaktik Programms der UdS können sich die Lehrenden an zahlreichen einzelnen hochschuldidaktischen Angeboten bzw. Workshops beteiligen. Jedes einzelne hochschuldidaktische Engagement ist ein Nachweis vertiefter hochschuldidaktischer Kompetenzen. Zudem haben sie die Möglichkeit, ein „Hochschuldidaktik Zertifikat der Universität des Saarlandes“ (im Umfang von mindestens 120 AE) aufzubauen, wenn Sie die Workshops in den hochschuldidaktischen Modulen 1 und 2 im Umfang von mindestens 2x 40 AE vollständig besucht haben sowie im Semester, in dem sie Modul 3 absolvieren möchten, eigenverantwortlich eine Lehrveranstaltung in der UdS als UdS-Lehrende/r durchführen. Die Modulstruktur des Zertifikats:

Modul 1: „Hochschuldidaktische Basisworkshops“ 

Modul 2: „Wahlbereich hochschuldidaktischer Kompetenzen“

Modul 3: „Kollegiales Coaching und Lehrportfolio“

Zusätzlich bieten wir Ihnen die hochschuldidaktischen Kurzformate "Forum Hochschuldidaktik am Mittag" sowie nach Vereinbarung eine individuelle Lehrendenberatung an.

Ermöglicht werden soll in allen Workshops durch kleinere Gruppengrößen ein Erfahrungs- und Kompetenzaustausch von erfahrenen und beginnenden Hochschullehrenden. Die Workshops bieten Möglichkeiten zur Interaktion und zur (Selbst-)Erprobung. Die produktive Dynamik der Hochschuldidaktik-Workshops lebt auch davon, dass alle Workshopakteure während der gesamten Workshop-Zeit anwesend sein können. Nach der aktiven und vollständigen Teilnahme an einem Workshop erhalten die Lehrenden einen Hochschuldidaktik-Teilnahmenachweis. Dies ist bereits ein anerkannter Nachweis für die Erweiterung und Vertiefung ihrer professionellen Kompetenzen in der Hochschullehre. In welcher Reihenfolgen die Workshops in Modul 1 und 2 besucht werden, steht den Lehrenden der UdS völlig frei. Das Modul 3 kann erst in einer abschließenden Phase absolviert werden. Die Lehrenden der UdS beginnen daher einfach mit der Teilnahme an einzelnen Workshops in Modul 1 und 2 und entscheiden später, ob sie sich mit der Bewerbung für Modul 3 "Kollegiales Coaching und Lehrportfolio" auf einen Platz im Hochschuldidaktik Zertifikat der Universität des Saarlandes bewerben möchten. Die Hochschuldidaktik der Universität des Saarlandes wird in Teilen aus Kompensationsmitteln finanziert. 

Die Hochschuldidaktik der UdS integriert interdisziplinäre, zielgruppenorientierte, fakultätsnahe-fachbezogene, beratende und projektorientierte Konzepte und Angebote. Sie arbeitet im Netzwerk mit dem Hochschulevaluierungsverbund Südwest, in dem die UdS Mitglied ist.

 

5. Hochschuldidaktische Anerkennungs- und Vernetzungsmöglichkeiten

Die Teilnahme an den hochschuldidaktischen Workshops in Modul 1 und 2 des Hochschulevaluierungsverbundes Südwest und des Teach-The-Teacher Workshops der Medizinischen Fakultät werden von der Hochschuldidaktik der UdS für das Zertifikat anerkannt.

Die Juniorprofessur empirische Hochschulforschung und Hochschuldidaktik von Prof. Dr. Babette Park bringt ihre Forschungsarbeiten in die UdS-Hochschuldidaktik ein.

Die Modul 2-Workshops des Zentrums für Schlüsselkompetenzen und Hochschuldidaktik umfassen in der Regel 10 AE pro Workshoptag. Die Modul 2-Workshops des Hochschulevaluierungsverbundes Südwest umfassten bislang 8 AE pro Workshoptag. Dies kann sich natürlich auch ändern und liegt in der Autonomie der entsprechenden Einrichtungen. Bitte beachten Sie die Angaben auf den Teilnahmenachweisen oder fragen Sie in den Einrichtungen nach. Unsere Anerkennungs- und Vernetzungsmöglichkeiten finden Sie hier.

 

6. UdS-Schlüsselkompetenzen: Aufbau-, Ergänzungs- oder Alternativ-Programm/Zertifikat

Aufbauend auf das UdS-Hochschuldidaktik Zertifikat können Lehrende das UdS-Schlüsselkompetenzen Programm/Zertifikat mit dem "Fokus: Lehren und Führen" oder dem "Fokus: Schlüsselkompetenzen professionell vermitteln" absolvieren. So können Lehrende ihr 120 AE UdS-Hochschuldidaktik Zertifikat mit 90 AE aufbauen und mindestens 200 AE nachweisen. Auch alternativ oder unabhängig vom UdS-Hochschuldidaktik Zertifikat können Lehrende das UdS-Schlüsselkompetenzen Programm und Zertifikat auch mit weiteren Fokusoptionen wie z.B. Leadership, Projektmanagement, Kommunikation, Karriereentwicklung, Citizenship, Lehren und Führen, Schlüsselkompetenzen professionell vermitteln oder weitere (auch individuelle) Schwerpunkte wählen bzw. absolvieren.

 

7. UdS-Teaching Assistant Programm/Zertifikat für Studierende

Speziell für Studierende gibt es zur Weiterentwicklung von Vermittlungskompetenzen in Studium und Beruf sowie als hochschuldidaktische Grundbildung ein eigenes Zertifikat: Das Teaching-Assistant Programm/Zertifikat der UdS

 

Wir freuen uns über Ihr Interesse und auf Ihre Anmeldungen. Bitte kommunizieren Sie unser Angebot auch an Kolleg/innen, Mitarbeiter/innen und Vorgesetzte sowie an Ihre Studierenden in der UdS weiter. 

 

Beste Grüße,

Birgit Roßmanith

Kontakt

Universität des Saarlandes
Zentrum für Schlüsselkompetenzen und Hochschuldidaktik (ZeSH)

Postfach 15 11 50
66041 Saarbrücken

Tel.: +49 681 302-70430
Fax: +49 681 302-70432

schluesselkompetenzen(at)mx.uni-saarland.de
hochschuldidaktik(at)mx.uni-saarland.de