Die Wissenschaftliche Arbeit

Anmeldung zur Wissenschaftlichen Arbeit

Wenn Sie die Zulassung zur Wissenschaftlichen Arbeit beantragen möchten, füllen Sie einfach das Antragsformular auf Zulassung zur Wissenschaftlichen Arbeit aus, unterzeichnen selbst und lassen Erst- und ZweitgutachterIn unterzeichnen. Als GutachterInnen für die Wissenschaftliche Arbeit im Lehramtsstudium sind generell die Professoren/Professorinnen und Privatdozenten/Privatdozentinnen Ihrer Studienfächer zugelassen. Hier veröffentlichen wir immer die aktuelle Liste der aus den Fachrichtungen gemeldeten und vom Prüfungsausschuss zugelassenen Gutachterinnen und Gutachter für die Wissenschaftliche Arbeit. Den vollständig ausgefüllten Antrag auf Zulassung werfen Sie bitte in den Briefkasten des ZPL in B3 1 ein. Bitte beachten Sie auch, die Zulassung zur Wissenschaftlichen Arbeit rechtzeitig für Ihre eigene Planung hinsichtlich Anmeldung zum Staatsexamen zu beantragen; zwischen Zulassungsantrag und Abgabe der Arbeit muss eine realistische Bearbeitungszeit liegen.

Zulassungsvoraussetzungen für die Wissenschaftliche Arbeit:

Lehramt   CP gesamt   CP Fach d. W. Arbeit
LAB200115
LAG/LS1+220090

LAR/LAH/LS1/LPS1

160

60

 vgl. Prüfungsordnung der UdS für Lehramtsstudiengänge § 21

Sind alle Voraussetzungen erfüllt, erhalten Sie einen Brief mit der Zulassung durch den Prüfungsausschussvorsitzenden und Erst- und Zweitgutachter werden bestellt. Sobald der Erstgutachter dem ZPL die Themenstellung gemeldet hat, geht Ihnen diese ebenfalls per Post zu und Ihre Bearbeitungszeit beginnt. Die gültige Themenstellung sowie die Abgabefrist erhalten Sie immer vom ZPL, nicht vom Gutachter!

Bei Fragen nutzen Sie bitte unser Kontaktformular oder kommen während unserer Sprechzeiten vorbei.

Abgabe der Wissenschaftlichen Arbeit

Sie reichen Ihre Wissenschaftliche Arbeit spätestens zum Abgabetermin, der Ihnen mit der Themenstellung vom ZPL mitgeteilt wurde, in drei Exemplaren (gebunden, keine Spiralbindung!) und einer digitalen Version (auf CD) im ZPL ein. Die Abgabe erfolgt entweder persönlich während der Sprechzeiten im ZPL oder Sie werfen die drei Exemplare der Wissenschaftlichen Arbeit sowie die CD fristgerecht in den ZPL-Briefkasten (Nr. 20) in B3 1 im EG ein.

Wichtige Hinweise: Der Titel Ihrer Arbeit muss exakt mit der vom ZPL mitgeteilten Themenstellung übereinstimmen! Stimmt der Titel nicht überein, wird die Arbeit nicht angenommen. In jedes Exemplar muss die Erklärung eingebunden und unterschrieben sein, dass die Arbeit selbständig verfasst wurde und keine anderen als die angegebenen Hilfsmittel benutzt wurden.

Vorschlag für Deckblatt und Erklärung

Wir leiten die Arbeiten an Ihre Gutachter weiter, die innerhalb einer zweimonatigen Begutachtungszeit Erst- und Zweitgutachten an uns senden. Sobald beide Gutachten im ZPL vorliegen teilen wir Ihnen die Benotung mit.

weitere Informationen zum transcript of records als Voraussetzung für die Prüfungsanmeldung im Staatl. Prüfungsamt

 

Wir werden oft gefragt, bis wann die Zulassung zur Wissenschaftlichen Arbeit beantragt werden muss, um garantiert noch den nächsten Termin der mündlichen Prüfungen zum 1. Staatsexamen wahrnehmen zu können. Wir können Ihnen keinen "sicheren Termin" garantieren. Bitte bedenken Sie immer, dass bei allen Schritten ein paar Tage Bearbeitungszeit anfallen können, denken Sie auch an die Postlaufzeiten und berechnen Sie selbst nach folgenden Vorgaben:

5 Wochen Zeit für den Erstgutachter für die Themenstellung

12 Wochen Bearbeitungszeit bei LAH/LAR/LS1/LPS1 bzw. 17 Wochen bei LAB/LAG/LS1+2

2 Monate Zeit für beide Gutachter, die Arbeit zu bewerten