Wissenschaftliches Fehlverhalten (Ombudsperson)

Die Universität des Saarlandes hat Richtlinien und Grundsätze erlassen, die dazu beitragen, wissenschaftliches Fehlverhalten zu vermeiden und gute wissenschaftliche Praxis zu sichern. Dabei geht es vor allem um wissenschaftliche Falschangaben, die Verletzung geistigen Eigentums und die Beeinträchtigung der Forschungen anderer. Schon im Grundstudium werden den Studierenden die Grundsätze wissenschaftlichen Arbeitens und guter wissenschaftlicher Praxis vermittelt und die Sensibilität für wissenschaftliches Fehlverhalten gefördert.

Richtlinien und Grundsätze
  • Richtlinie zur Vermeidung von und zum Umgang mit wissenschaftlichem Fehlverhalten an der Universität des Saarlandes (Dienstblatt 1999, S. 54)
  • Grundsätze der Universität des Saarlandes zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis (Dienstblatt 2001, S. 342)

Kontakt

Ombudsmann

Univ.-Prof. Dr. phil. Axel Mecklinger

Stellvertreter

Univ.-Prof. Dr. rer. nat. Dieter Bruns

Mitglieder der Kommission

zur Untersuchung von Vorwürfen wissenschaftlichen Fehlverhaltens

  • Univ.-Prof. Dr. rer. nat. Helmut Seidel
  • Univ.-Prof. Dr. ing. Christoph Sorge
  • Univ.-Prof. Dr. rer. nat. Dirk Wentura
Stellvertreterin und Stellvertreter
  • Univ.-Prof. Dr. rer. nat. Kaspar Hegetschweiler
  • Univ.-Prof. Dr. habil. Karlo Meyer
  • Univ.-Prof. Dr. phil. Christiane Solte-Gresser