Aufstellung der benötigten Unterlagen für die Promotion zur Doktorin/zum Doktor der Rechtswissenschaft

  1. Formloser Antrag an den Vorsitzenden/die Vorsitzende des Rechtswissenschaftlichen Promotionsausschusses auf Zulassung zum Promotionsverfahren mit Angabe des Doktorvaters,

  2. evtl. Verzicht auf Ladungsfrist gem. § 10 Abs. 1 Satz 2 Promotionsordnung,

  3. beglaubigtes Examenszeugnis,

  4. Bildungsgang oder Lebenslauf,

  5. Eidesstattliche Versicherung gem. § 7 Abs. 1 Nr. 3 Promotionsordnung,

  6. Studienbuch bzw. 2 Immatrikulationsbescheinigungen der Universität des Saarlandes gem. § 5 Abs. 2 Promotionsordnung,

  7. Erste oder Zweite Juristische Staatsprüfung mit der Note "voll befriedigend" oder besser:
    zwei Seminarscheine der Universität des Saarlandes gem. § 5 Abs. 2 Promotionsordnung,

  8. Erste oder Zweite Juristische Staatsprüfung mit der Note "befriedigend":
    zwei mit der Note "gut" bewertete Seminarscheine gem. § 5 Abs. 4 Promotionsordnung in Verbindung mit § 5 Abs. 2 Promotionsordnung sowie ein Beschluss des/der Vorsitzenden des Promotionsausschusses über die Feststellung der Voraussetzungen gem. § 5 Abs. 4 Promotionsordnung,

  9. bei einem Studienabschluss im Ausland: Beschluss des Promotionsausschusses über die Feststellung der Gleichwertigkeit gem. § 5 Abs. 1 Satz 1 Promotionsordnung,

  10. drei gebundene Exemplare (Klebebindung) der Dissertation gem. § 7 Abs. 1 Nr. 4 Promotionsordnung.

 

Bitte achten Sie darauf, dass Sie während des Erwerbs der Doktorandenscheine immatrikuliert sind!

Ansprechpartnerin

Marianne Diehl
Dekanatsverwaltung
Tel.: +49 (0)681 302-2100
m.diehl(at)rewi.uni-saarland.de