„Wissen aufräumen“ - Literaturverwaltung mit Zotero

Während die Sammlung, Verwaltung und Verwertung von Literaturangaben früher ein mühsames Unterfangen war, ist das Bibliographieren innerhalb riesiger Datenmengen im heutigen Onlinezeitalter ein relatives einfaches Vorhaben geworden. Doch wird der „Information Overflow“ zunehmend zum Problem, da die schiere Menge an bibliographischer Information kaum noch zu bändigen ist. Den klaren Blick auf die quasi zugeflogenen Buch- und Zeitschriftenfunde schaffen Literaturverwaltungsprogramme, die darüber hinaus bei der abschließende Abfassung wissenschaftlicher Texte gute Dienste leisten können - und dies bereits ab der Ebene der Seminararbeit!

Dieser Kurs vermittelt Grundzüge der Literaturverwaltung am Beispiel von ZOTERO, einem der innovativsten Vertreter der Gattung Literaturverwal-tungsprogramme, der zudem als Community-entwickeltes OpenSource- Programm kostenlos einzusetzen ist.

In der Schulung lernen Sie,
• Literatur in Fachdatenbanken und Online-Katalogen zu sammeln,
• Bücher und Zeitschriftenartikel zu ordnen, zu strukturieren, zu quantifizieren,
• auf Literaturarbeit basierende Workflows zu dokumentieren und einzurichten,
• auf die gesammelte Literatur während des Schreibvorganges zuzugreifen und
• formvollendet zu übernehmen.

Neben der Erläuterung der Programmfunktionen erhalten Sie Einblicke in Methoden und Verfahren moderner Informationstechnologien (Datenbank-nutzung, Elektronische Volltexte, Bestands- und Verfügbarkeitsrecherche mittels OpenURL-Linking, Verwendung von Persistent Identifiern wie DOI, URN) etc.

Dozent: Thomas Kees, Wiss. Bibliothekar

Ort:  UdS, Kursraum des HIZ, Gebäude E1 2, Raum –1.12 (Untergeschoss), Gebäude E1 2 befindet sich etwas nach hinten versetzt zwischen Gebäude E1 7 und E1 1 (Lageplan dazu)

Termine:
Dienstag, 28. November 2017 und
Dienstag, 05. Dezember 2017

Zeit: jeweils von 14.00-16.00 Uhr

 

Anmeldung:

Hier gelangen Sie zur Anmeldung.

Wir arbeiten zusammen mit der Stabsstelle für Personalentwicklung der UdS.