Forschungspraktikum

 

Forschungspraktikum in der Arbeitseinheit für Differentielle Psychologie und psychologische Diagnostik

 

In unserer Arbeitseinheit besteht die Möglichkeit, ein Forschungspraktikum sowohl studienbegleitend als auch in der vorlesungsfreien Zeit mit einer festgelegten Wochenstundenzahl zu absolvieren.

 

Im Praktikum lernen Sie verschiedene Aspekte wissenschaftlichen Arbeitens kennen. Sie werden innerhalb unserer laufenden Forschungsprojekte im Bereich der Verhaltensgenetik und/oder Diagnostik eingebunden, von uns betreut und angeleitet. Die Ausrichtung auf einen bestimmten inhaltlichen Bereich findet in Absprache mit Ihnen statt. Ihre Aufgaben umfassen Bereiche wie Literaturrecherche, Aufbereitung von inhaltlich relevanten Aspekten, Akquise von Versuchspersonen, Durchführung von Testungen, Pflege unserer Datenbank sowie die Eingabe und Auswertung von Daten.

Sie lernen die Arbeit mit statistischen Programmen (SPSS, Mx) kennen und werden je nach inhaltlicher Ausrichtung mit den theoretischen Grundladen (z.B. der Zwillingsforschung) vertraut gemacht.

Wenn Sie Interesse an unserer Forschung haben und sich für ein Forschungspraktikum interessieren, sollten Sie bereits Grundkenntnisse der differentiellen Psychologie und psychologischen Diagnostik erworben und die Grundzüge wissenschaftlichen Arbeitens (Literaturrecherche, Statistik etc.) kennengelernt haben (Absolvierung eines Empiriepraktikums). 

 

Sie können sich entweder auf von uns ausgeschriebene Praktika bewerben (diese finden Sie unter Aktuelles bzw. in Aushängen am schwarzen Brett im 3. OG) oder sich bei den jeweiligen Ansprechpartnern der Projekte in denen Sie sich ein Praktikum vorstellen können, direkt melden. Bitte nutzen hierfür das nachstehende Formular und senden Sie dieses zusammen mit ihrer Anfrage an den jeweiligen Mitarbeiter. Sie erhalten dann von uns schnellstmöglich Rückmeldung, ob ein Praktikum zu diesem Zeitpunkt möglich ist.