Über uns

Die Arbeitseinheit Differentielle Psychologie und psychologische Diagnostik bietet im Rahmen des Bachelor- und Masterstudienganges zahlreiche Lehrveranstaltungen an. Im Rahmen des Bachelorstudiengangs finden sich vor allem Vorlesungen, Seminare und Empiriepraktika, die aktiv von der Arbeitseinheit unterstützt und begleitet werden. Für motivierte Studenten bietet sich ebenfalls die Möglichkeit, eine empirische oder - in Ausnahmefällen auch theoretische - Bachelorarbeit zu schreiben.

 

Im Masterstudiengang werden komplexere Aspekte der psychologischen Diagnostik betrachtet sowie forschungs- und anwendungsorientierte Veranstaltungen in Form von Seminaren angeboten. Inhalte des Bachelorstudiums werden aus einer anwendungsorientierten Perspektive gefestigt und hinterfragt. Im Mittelpunkt steht die individuelle Schwerpunktsetzung der Studenten, welche sich nach der Teilnahme an den Projektarbeiten des Masterstudienganges, in Form einer Masterarbeit weiter vertiefen lässt.

 

Die Differentielle Psychologie beschäftigt sich mit der Erforschung individueller Unterschiede von Personen. Anders ausgedrückt geht die Differentielle Psychologie der Frage nach, wie Unterschiede zwischen Menschen im Denken, Fühlen, Erleben und Verhalten beschrieben und erklärt werden können. Um diese Unterschiede zu beschreiben und zu erklären bedient sich die Differentielle Psychologie verschiedener Konstrukte - im Rahmen der empirischen Erforschung der interessierenden Unterschiede spielen z.B. Bedürfnisse, Interessen, Einstellungen, Fähigkeiten sowie Temperaments- und Persönlichkeitsmerkmale eine Rolle.

 

Ein Teilbereich der Differentiellen Psychologie, der sich vornehmlich mit der Ursache interindividueller Unterschiede beschäftigt, ist die Verhaltensgenetik - diese stellt auch einen wichtigen Forschungsbereich der Arbeitseinheit Differentielle Psychologie und psychologische Diagnostik an der Universität des Saarlandes dar.

 

Die psychologische Diagnostik ist eine Methodenlehre im Dienste der angewandten Psychologie. Aufgabe der psychologischen Diagnostik ist die Erfassung von interindividuellen Unterschieden im Erleben und Verhalten sowie die Vorhersage zukünftigen Verhaltens. Im Rahmen der psychologischen Diagnostik werden grundlegende Kenntnisse vermittelt, welche in unterschiedlichen Facetten in den Anwendungsfächern Klinische Psychologie, Arbeits- und Organisationspsychologie sowie pädagogische Psychologie von Bedeutung sind.