Experimente mit Licht

Zum zweiten Mal standen Experimente mit Licht im Mittelpunkt der fachdidaktischen Ausbildung unserer zukünftigen Physiklehrerinnen und – lehrer. Die Lehramtsstudierenden entwickelten in den Übungen zur Fachdidaktik Schülerexperimente zur Optik basierend auf den Lehrplänen für das Fach Physik an Gymnasien des Saarlandes.

Im Team wählten die Lehramtsstudierenden aus den vielfältigen methodischen Ansätzen für die unterrichtliche Behandlung, die das breite Spektrum der optischen Geräte sowie die Struktur der beteiligten Phänomene bieten, diejenigen aus, die ihnen für einen alltags- und schülernahen Unterricht geeignet erschienen.

In Absprache mit der Physiklehrkraft wurden die Inhalte der Experimente stimmig in den Rahmen schon erreichter bzw. noch zu erreichender Ziele eingebettet. Nachdem im Unterricht die Grundlagen bereit gestellt wurden, experimentierte die Klasse 9b2 des Theodor-Heuss-Gymnasiums am 22. Januar 2010 in den Räumen von Prof. Rolf Pelster. Bereits eine Woche zuvor testeten die Lehramtsstudierenden, wie die Schülerinnen und Schüler auf die von den Studierenden erstellten Aufgaben reagierten und prüften, ob das Anspruchsniveau angemessen ist. Ihre Erfahrungen nutzen sie gewinnbringend zur Anpassung ihrer Stationen.

Die Lehramtsstudierenden arbeiteten in bewährten Dreierteams, die Schülerinnen und Schüler führten die Versuche in Partnerarbeit durch. Die Partnerarbeit bei den Schülerinnen und Schüler gewährleistete eine optimale Beteiligung.

An der Vor- und Nachbereitung im Unterricht am Theodor-Heuss-Gymnasium sind auch Studienreferendare des Studienseminars für das Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen beteiligt.

In die Evaluation des Projektes werden die Lehramtsstudierenden an der Universität, die Schülerinnen und Schüler am Theodor-Heuss-Gymnasium sowie die Studienreferendare am Studienseminar in Saarlouis eingebunden. Alle Phasen der Lehrerausbildung können so beispielhaft miteinander verzahnt werden.


zurück