Station


Die Behandlung maligner Erkrankungen im Kindesalter ist immer auf Heilung ausgerichtet und in überregionale Therapieprotokolle eingebettet. Hierdurch wird ein Höchstmaß an therapeutischer Sicherheit und Effektivität für die jeweilige Tumorart erreicht. Bei der Seltenheit der Erkrankungen führt dies zu neuen Erkenntnissen über den jeweiligen Tumor und dies mündet dann in wirksamere Therapien. Das Ziel einer Behandlung ist eine hohe Heilrate und die Minimierung des Risikos für Spätfolgen.


Auf der KK05 in der Universitätsklinik für pädiatrische Onkologie und Hämatologie werden pro Tag ca- 3-4 Kinder stationär aufgenommen. Von fast jedem zweiten Kind wird zusätzlich ein Elternteil mit aufgenommen. Die durchschnittliche Verweildauer liegt bei ca. 3 Tagen. Selten bleibt ein Kind länger als 1 Woche stationär.


Der häufigste Aufnahmegrund ist die Verabreichung einer Chemotherapie. In über 10% werden Kinder zu einer Operation stationär aufgenommen. Die jetzige Station KK05 kann maximal 16 Kinder aufnehmen. Im Schnitt ist die Station mit Einschluss der tagesstationären Kinder mit 13 bis 14 Patienten belegt.

Wir sind für Sie erreichbar unter Tel. 06841/16-28399 und Fax 06841/16-28424

 

Oberärzte 

 
Herr Prof. Dr. Arne Simon

Vita Arne Simon

 

Tel.: 06841/16-28446
Tel.: 06841/16-28399
Fax: 06841/16-28424
arne.simon(at)uks.eu

 

Herr Thomas Krenn

 

Tel.: 06841/16-28446
Tel.: 06841/16-28399
Fax: 06841/16-28424
thomas.krenn(at)uks.eu

 

Herr Dr. med. Rhoikos Furtwängler (Funktionsoberarzt)

 

Tel.: 06841/16-28446
Tel.: 06841/16-28399
Fax: 06841/16-28424
E-Mail: rhoikos.furtwaengler(at)uks.eu