Professur für Theoretische Philosophie

 

Prof. Dr. Ulrich Nortmann
Tel. +49 (0681) 302-4169
Fax +49 (0681) 302-4745
Sprechstunde in der Vorlesungszeit: Mittwoch 14.00–15.00 Uhr und nach Vereinbarung.

Sprechzeiten in der vorlesungsfreien Zeit: nach besonderer Ankündigung, dazu Telefonsprechtermine nach Vereinbarung

E-Mail: u.nortmann(at)mx.uni-saarland.de

 


In der Lehre werden in systematischer Hinsicht folgende Kernbereiche der Theoretischen Philosophie abgedeckt: Wissenschaftstheorie der empirischen Wissenschaften incl. moderner Naturphilosophie; Logik (klassische Logik, Modallogik) plus Philosophie der Mathematik; Sprachphilosophie. Ausflüge in andere Bereiche der Theoretischen Philosophie, etwa in die Kunst- und in die Kulturphilosophie, kommen vor, z. B. Seminar "Freud und Cassirer" (SoSe 2014), Seminar "Kognitive Ansprüche von Kunst" (WS 2014/15).


Das Philosophieren über Fragen aus den genannten Bereichen wird interdisziplinär angelegt. Wo es gewinnbringend erscheint, ist es immer angestrebt, je nach Sachlage Begriffsbildungen und Resultate aus Disziplinen wie der Physik, mathematischen Logik und Mathematik, Neurobiologie, Psychologie, empirischen Anthropologie, Kunstgeschichte einzubeziehen. Lehrangebote, durch die Studierende der Philosophie einen Zugang zu relevanten, im Selbststudium in der Regel schwieriger erschließbaren Anteilen anderer Fächer erhalten können, werden von Zeit zu Zeit gemacht, z. B. angekündigt für SoSe 2015: Seminar "Unschärfen, verborgene Parameter, Zufälle  -  Quantenmechanik für Philosophen."


Nortmann setzt außerdem in Forschung und Lehre einen historischen Schwerpunkt im Gebiet der klassischen griechischen Philosophie, bei Platon und Aristoteles. Von Zeit zu Zeit bietet er in der Lehre auch Veranstaltungen für Studentinnen und Studenten an, die an einer Auffrischung lateinischer oder griechischer Sprachkenntnisse oder an deren erstem Erwerb interessiert sind, gern auch in Kooperation mit den Altertumswissenschaften an der Univ. d. Saarlandes. Er gehört zu den Gründungsmitgliedern der Gesellschaft für antike Philosophie (GANPH e. V., gegr. 2001), und von 2001 bis 2004 hatte die Geschäftsstelle dieser Gesellschaft am Lehrstuhl ihren Sitz. 


Aktuelle Buchpublikation (Erscheinen im Januar/Februar 2015): "Im Kopf die Unendlichkeit  -  Fesselung und Entfesselung des Denkens durch Mathematik".
Cover