Torques

 

Torques sind Halsbänder aus Gold, Silber oder Bronze, für die die schraubenförmigen Windungen des Bandes charakteristisch sind. Sie wurden zunächst vorwiegend von Kelten als Schmuckstücke getragen.
Für die Römer galt der torques als Beute, als Siegeszeichen und Weihgeschenk und, wie am Beispiel des Caelius deutlich wird, auch als Belohnung für tapfere Soldaten.

 

 

zu Marcus Caelius

zurück zum Anfang

zurück zur Seite des Instituts