Kafka-Handuch

 

Leben Werk Wirkung

 

 

Herausgegeben von

Manfred Engel

Bernd Auerochs

 

Stuttgart, Weimar: Metzler 2010 (ISBN 978-3-476-02167-0)

 

 

 

 

 

Franz Kafka ist der wirkungsmächtigste deutschsprachige Schriftsteller des 20. Jahrhunderts. Sein Werk gilt als Inbegriff des Mehrdeutigen und als Musterfall der ästhetischen Moderne. Dieses Handbuch verortet Kafkas Schriften in diversen Kontexten (wie z.B. Prager Kreis, Judentum/Zionismus, Philosophie, Psychoanalyse, Film und Fotografie) und analysiert Werkstrukturen, Schreibweisen und Themen. Im Hauptteil werden alle wichtigen Werke und Fragmente sowie die Tagebücher und Briefe mit genauen Textbeschreibungen und Interpretationen auf dem Stand der neuesten Forschung vorgestellt.

 

 

 

Inhaltsverzeichnis (ausführliche PDF-Version)

 

 

Vorwort

Hinweise zur Benutzung

 

1. Leben und Persönlichkeit (Ekkehard W. Haring)

 

2. Einflüsse und Kontexte

2.1 Kafkas Lektüren (Dieter Lamping)

2.2 Der ›Prager Kreis‹ und die deutsche Literatur in Prag zu Kafkas Zeit (Andreas B. Kilcher)

2.3 Judentum/Zionismus (Gerhard Lauer)

2.4 Philosophie (Dirk Oschmann)

2.5 Psychoanalyse (Thomas Anz)

2.6 Film und Fotografie (Carolin Duttlinger)

 

3. Dichtungen und Schriften

3.0 Drei Werkphasen (Manfred Engel)

3.1 Das frühe Werk (bis September 1912)

   3.1.1 Beschreibung eines Kampfes (Barbara Neymeyr)

   3.1.2 Hochzeitsvorbereitungen auf dem Lande (Jutta Heinz)

   3.1.3 Betrachtung (Barbara Neymeyr)

   3.1.4 Die Aeroplane in Brescia (Ronald Perlwitz)

   3.1.5 Richard und Samuel (Ronald Perlwitz)

   3.1.6 Literaturkritische und literaturtheoretische Schriften (Jutta Heinz)

   3.1.7 Kleine nachgelassene Schriften und Fragmente 1 (Jutta Heinz)

3.2 Das mittlere Werk (September 1912 – September 1917)

   3.2.1 Das Urteil (Monika Ritzer)

   3.2.2 Die Verwandlung (Sandra Poppe)

   3.2.3 Der Verschollene (Manfred Engel)

   3.2.4 Der Process (Manfred Engel)

   3.2.5 In der Strafkolonie (Bernd Auerochs)

   3.2.6 Ein Landarzt. Kleine Erzählungen (Juliane Blank)

   3.2.7 <Der Gruftwächter> (Bernard Dieterle)

   3.2.8 Der Kübelreiter (Hans Helmut Hiebel)

   3.2.9 Beim Bau der chinesischen Mauer (Benno Wagner)

   3.2.10 Kleine nachgelassene Schriften und Fragmente 2 (Bernard Dieterle)

3.3 Das späte Werk (ab September 1917)

   3.3.1 Zürauer Aphorismen (Manfred Engel)

   3.3.2 <Brief an den Vater> (Daniel Weidner)

   3.3.3 Das Schloss (Waldemar Fromm)

   3.3.4 Ein Hungerkünstler. Vier Geschichten (Bernd Auerochs)

   3.3.5 <Forschungen eines Hundes> (Nicolas Berg)

   3.3.6 <Der Bau> (Vivian Liska)

   3.3.7 Kleine nachgelassene Schriften und Fragmente 3 (Manfred Engel)

3.4. Werkgruppen

   3.4.1 Gedichte (Jutta Heinz)

   3.4.2 Die Tagebücher (Philipp Theisohn)

   3.4.3 Das Briefwerk (Ekkehard W. Haring)

   3.4.4 Amtliche Schriften (Benno Wagner)

 

4. Strukturen, Schreibweisen, Themen

4.1 Kafka lesen – Verstehensprobleme und Forschungsparadigmen (Manfred Engel)

4.2 Schaffensprozess (Waldemar Fromm)

4.3 Kafka als Erzähler (Dirk Oschmann)

4.4 Kleine Formen: Denkbilder, Parabeln, Aphorismen (Rüdiger Zymner)

4.5 Figurenkonstellationen: Väter/Söhne − Alter Egos − Frauen und das Weibliche (Elizabeth Boa)

4.6 Zu Kafkas Kunst- und Literaturtheorie: Kunst und Künstler im literarischen Werk (Manfred Engel)

4.7 Kafka und die moderne Welt (Manfred Engel)

 

Anhang

Ausgaben und Hilfsmittel (Manfred Engel)

Siglen und Abkürzungen

Literaturverzeichnis

Register (Personen; Werke Kafkas)

Die Autorinnen und Autoren

 

FR 4.1 - Germanistik / Universität des Saarlandes
Letzte Überarbeitung: 20.09.2010 (me)