Romantische Anthropologie

[Homepage, Beschreibung des DFG-Projektes, Was ist Anthropologie, Wer sind die wichtigsten Anthropologen Forschungsarchiv Romantische Anthropologie]

 

Zeitschrift für psychische Aerzte, 1818-1822

Herausgegeben von Friedrich Nasse

 

 

 

1. Band, 1. Heft (1818):

[Nasse]: Vorbericht, S.1

Nasse: Über die Benennung und die vorläufige Eintheilung des psychischen Krankseyns, S.17

Nasse: Von der psychischen Beziehung des Herzens, S.49

Pienitz: Resultat der Heil- und Verpflegungsanstalt auf dem Sonnenstein, in dem Verlaufe dreier Jahre, vom 1sten Januar 1814 bis Ende des Jahres 1816, S.117

Nasse: Über die Abhängigkeit oder Unabhängigkeit des Irreseyns von einem vorausgegangenen körperlichen Krankheitszustande, S.128

[Haslam, J.]: Auszug aus Haslam's Illustrations, S.141

 

1. Band, 2. Heft (1818):

Sprengel, Kurt: Über Plato's Lehre von den Geisteszerrüttungen, S.159

Grohmann: Psychologie der Verbrecher aus Geisteskrankheiten oder Desorganisationen, S.174

Horn: Gutachten über den zweifelhaften Gemüthszustand eines wegen grober Veruntreuung u.s.w. zur Festungsstrafe verurtheilten Civilbeamten, S.201

Horn: Beschreibung der in der Irrenanstalt des Königlichen Charitékrankenhauses zu Berlin gebräuchlichen Drehmaschinen, ihrer Wirkung und Anwendung bei Geisteskranken, S.219

Heinroth, J.C.A.: Krankheitsberichte, S.231

Cornish, J.: Merkwürdige Mittheilung eines aufgeregten Seelen- und Körperzustandes bei den Einwohnern verschiedener Städte von Cornwallis, S.255

McDonald, J.: Bemerkungen über diesen Aufsatz

Alderson, J.: Über Geistererscheinungen, S.274

Cuvier, Friedrich: Beobachtungen über die Verstandesfähigkeiten eines Orangutans, S.291

 

1. Band, 3. Heft (1818):

Hohnbaum, C.: Über die poetische Ekstase im fieberhaften Irreseyn, S.311

Hayner: Über einige mechanische Vorrichtungen, welche in Irrenanstalten mit Nutzen gebraucht werden können, S.339

Vering, A.M.: Allgemeine Reflexionen über die Beziehung des organischen Sinnes zu dem Gemüthe, S.367

Pienitz: Jahresbericht über die Irrenanstalt auf dem Sonnenstein, nebst einigen Krankheitsgeschichten, S.386

Haindorf, Alexander: Ein von selbst entstandener Speichelfluß hebt eine Schwermuth, gegen welche, während des Zeitraums von einem Jahre, viele andere Mittel fruchtlos angewandt wurden, S.394

Nasse: Über die Abhängigkeit oder Unabhängigkeit des Irreseyns von einem vorausgegangenen körperlichen Krankheitszustande, S.409

Cornish, J.: Erwiederung auf Hrn. McDonald's Bemerkungen über eine Zuckungsepidemie in Cornwallis, S.457

Berthollet: Ein Fall von Dämonomanie, S.463

 

1. Band, 4. Heft (1818):

Grohmann: Über krankhafte Affektionen des Willens; ein Beitrag zur Beurtheilung krimineller Handlungen, S.471

An.: Über die von Cornish erzählte Erscheinung unter den Methodisten in Cornwallis. Aus der Mittheilung eines Freundes, S.507

Hayner: Würmer in der Leber einer Wahnsinnigen; eine Krankengeschichte nebst Sektionsbericht, S.507

Percival, Eduard: Von verschiedenen krankhaften Zuständen der Unterleibseingeweide in einigen Arten des Irreseyns, und von deren Behandlungsart, S.521

Powell, Richard: Über die vergleichungsweise Häufigkeit des Irreseyns zu verschiedenen Zeiten, S.580

Hastings, Karl: Ein merkwürdiges Zusammentreffen einer regelwidrigen Bildung des Gehirns bei zwei Blödsinnigen mit einer ungewöhnlichen krankhaften Beschaffenheit der Unterleibseingeweide, S.600

Bitte an die Vorsteher von Irrenanstalten, S.607

 

2. Band, 1. Heft (1819):

Weiß, C.: Über die Verbindung zwischen Seele und Körper, mit Beziehung auf die Krankheiten der Seele, S.1

Hohnbaum, C.: Einige Worte über das Verhältniß von Leib und Seele, in Bezug auf Herrn Prof. Nasse's Abhandlung: Über die Abhängigkeit oder Unabhängigkeit des Irreseyns u.s.w. [vgl. 1.3], S.31

Leupoldt, J.M.: Versuch einer ganz allgemeinen Beantwortung der Frage: Wie verhalten sich somatische Krankheit, psychisches Irreseyn und Sünde zu einander?, S.56

Ruer, Wilhelm: Nachrichten über die Irrenanstalt zu Marsberg im Herzogthum Westfalen, nebst Bemerkungen über die Behandlung der Irren, S.72

Haslam, Johann: Über die psychische Behandlung der Wahnsinnigen; übersetzt von Wagner, S.105

Horn: Anmerkungen [dazu], S.149

 

2. Band, 2. Heft (1819):

Grohmann: Innere krankhafte Affektionen des Willens, welche die Unfreiheit verbrecherischer Handlungen bestimmen, dritte Fortsetzung, S.157

Grohmann: Eintheilung der psychischen Krankheiten, vierte Fortsetzung, S.179

Grohmann: Kotzebue's und Sand's unglückliches Ende. Psychologische Bemerkung, S.206

Henke, Adolph: Über die zweifelhaften psychischen Zustände bei Gebärenden in Bezug auf die gerichtsärztliche Untersuchung bei Verdacht des Kindsmordes, S.219

Worbe, J.F.S.: Kann eine des Diebstahls Angeklagte zu ihrer Entschuldigung ein Schwangerschaftsgelüste anführen? Erzählung eines gerichtlich-medicinischen Falls, S.252

Serrurier: Bemerkungen und Thatsachen über den Einfluß der Witterung auf unsern psychischen Zustand, S.264

Villeneuve, A.C.L.: Anhang [dazu], S.279

Pinel: Ertrag neuer Bemerkungen an den Irren der Salvatriere aus den Jahren 1812, 1813 und 1814, S.286

Pinel: Ergebnisse aus Beobachtungen, zur Grundlage ärztlicher Berichte über Fälle von Irreseyn, S.301

Oackley, Eduard: Ein Fall von Dämonomanie, S.316

 

2. Band, 3. Heft (1819):

Nasse: Über das Bedürfniß, daß mit der Vorbereitung zu dem ärztlichen Berufe auch jedesmal die zu dem ärztlichen Geschäft bei psychischen Kranken verbunden sei, und über die günstige Gelegenheit zu dieser Vorbereitung, S.325

Berlyn, Christian: Eine langwierige psychische Krankheit, durch psychische Mittel schnell geheilt, S.363

Haindorf, A.: Eine durch einen zurückgetretenen Hautausschlag und durch sitzende und meditirende Lebensart erzeugte Hypochondrie wird gemindert durch den wohlthätigen Einfluß der Musik und Poesie, und verschwindet gänzlich nach dem Wiedererscheinen des Ausschlages, der, durch zweckdienliche Mittel geheilt, keine Spur des Übelseyns zurückläßt, S.375

Kahleis: Der Zufall heilt eine eingewurzelte Hypochondrie, S.386

Parkman, Georg: Bemerkungen über das Irreseyn, S.396

Castel: Beispiel einer Manie, die von einer chronischen Krankheit der Lungen anhing, nebst Bemerkungen über die nächsten Ursachen der Manie, S.421

Fanzago, Franz: Über die Anwendung des Digitalis bei Irren, S.435

Ballin: Eine lange Enthaltsamkeit, angeblich durch einen Engel befohlen, S.456

Haslam, J.: Drei Fälle von Irreseyn bei Kindern, S.466

Rostan: Beobachtung eines Falles, wo eine Frau auf einen heftigen Verdruß in einer Nacht schwarz wurde, S.479

An.: Von dem Irrenhause zu Avignon, S.482

Hoffbauer: Analekten, S.485

Weiß: Über die Ursachen der Seelenkrankheit, S.509

Heinroth, J.C.A.: Auch eine Rhapsodie über das Princip der psychisch-krankhaften Zustände, S.545

Heinroth, J.C.A.: Vierter Krankheitsbericht, S.560

Sutton, Thomas: Von dem Irrereden mit Zittern (Delirium tremens), S.572

 

3. Band, 1. Heft (1820):

[Nasse]: Vorbericht, S.1

Nasse: Vereintseyn von Seele und Leib oder Einsseyn?, S.6

Grohmann: Physiologische Momente, welche die Unfreiheit des Willens in verbrecherischen Handlungen bestimmen; fünfte und letzte Fortsetzung, S.23

Ennemoser: Beiträge zur Seelenkunde der Thiere, S.49

Nasse: Über die psychische Beziehung des Athmens, S.101

Vering, A.M.: Beobachtungen über Irre, S.125

Ulrich: Glückliche Heilung einiger Wahnsinnigen durch ganz einfache Mittel, S.143

Graff, C.: Fieberloses Irrereden mit Zittern, S.156

Nasse: Vom Irreseyn der Thiere, S.170

 

3. Band, 2. Heft (1820):

Schiller, Friedrich: Akademische Streitschrift über den Zusammenhang der thierischen Natur des Menschen mit seiner geistigen, [hg. u. eingel. v. Romberg], S.225

Grohmann: Physiologie des menschlichen Geistes nach allgemeinen Naturgesetzen, S.284

Schneider: Krankheitsgeschichten, S.353

Hohnbaum: Irreseyn in Tönen, S.384

Weber: Beobachtungen an Verstorbenen aus der Zucht-Anstalt zu München, Krankheiten des Herzens und der großen Gefässe betreffend, S.396

Nasse: Ein magnetisches Erzeugniß der bösen Art, S.400

 

3. Band, 3. Heft (1820):

Grohmann: Physiologie des menschlichen Geistes, nach allgemeinen Naturgesetzen (Fortsetzung und Beschluß), S.449

Hohnbaum: Über die psychische Behandlung der Trunksüchtigen, S.505

Cleß: Vergleichung des anatomischen Baues eines Mörders mit dessen Gemüths-Zustande, [hg. u. eingel. v. Hohnbaum], S.544

Esquirol: Leichenöffnungen von Irren, wo der Quergrimmdarm senkrecht und dessen linkes Ende hinter den Scaambeinen lag, S.587

Comstock: Ein Fall von einer sehr sonderbaren Nervenkrankheit, durch den Biß einer Tarantel verursacht, S.609

Esquirol: Beobachtungen über das Irreseyn in Folge der Niederkunft, S.629

Haldat: Von einem seit dem Mittelalter in der Gemeinde Bonnet im Maasdepartement befolgten Verfahren, Irre zu behandeln, S.649

Laurent: Ein ganzes Bataillon auf einmal vom Alp befallen, S.673

Tuke: Vollkommener Blödsinn, während eines Fiebers völlig aufgehoben, S.677

Ennemoser: Beiträge zur Seelenkunde der Thier (Fortsetzung), S.679

Velten, A.A.: Geschichte einer Manie, worin die Blausäure auffallend gute Wirkung that, S.709

Ruer, W.: Übersicht über die in der Irrenanstalt zu Marsberg im Jahr 1819 behandelten Kranken, nebst beigefügten Bemerkungen und Krankengeschichten, S.725

Wesermann, H.W.: Über Traumbildungen und Magnetismus, S.757

Bird, F.: Merkwürdiger Traum und Sehen von Phantasmen, S.768

Nasse: Ein magnetisches Erzeugniß der bösen Art (Beschluß), S.778

Burrows, G.M.: Ist die Religion eine Ursache oder eine Wirkung des Wahnsinns, S.793

Burrows, G.M.: Von der Wirksamkeit des Religionsunterrichts bei Irren, S.838

Wood, Kinder: Geschichte eines Falles von Veitstanz bei einer Erwachsenen und der Heilung desselben auf eine ungewöhnliche Weise, S.848

Roux, G.: Geschichte eines Blödsinns aus psychischen Ursachen, S.869

Larrey: Psychische Folgen zweier Verletzungen, einer Kopf- und einer Bauchwunde, S.878

An.: Zur Behandlung des Irreseyns im Fieber, S.884

 

4. Band, 1. Heft (1821):

Hohnbaum: Über den Glauben an Unsterblichkeit in Bezug auf die Seelenkunde, S.1

Nasse: Bemerkungen zu dem vorstehenden Aufsatze, S.43

Grohmann: Beobachtungen über den animalen Magnetismus, und welches wohl das in demselben vorzüglich bedingte oder bedingende Agens sey, S.72

d'Outrepont, Ein Beitrag zur Geschichte der Wünschelruthe, S.94

Romberg: Beitrag zur Lehre von der psychischen Beziehung des Herzens, S.110

Tendering: Delirium tremens in Verbindung mit einem Nervenfieber, S.141

Nasse: Irrengeschichten, S.154

Valentin: Beobachtungen über die Wirkung des glühenden Eisens zur Heilung des Irreseyns, S.174

Chamberet: Verlust des Gedächtnisses für die Hauptwörter in Folge eines Wechselfiebers, S.195

Chailly: Ein zweiter Fall von beträchtlicher Abnahme des Gedächtnisses mit Vergessen der Hauptwörter, S.200

An.: Ein Fall von Irreseyn bei einer Kindbetterinn nebst dem Berichte von der Leichenöffnung, S.211

Pinel: Über die ungewöhnliche Entwickelung des grossen sympathischen Nerven in den Leichen von Blödsinnigen, S.215

An.: Ein Fall von Melancholie und Manie mit glücklichem Ausgang, S.221

Legrand: Über die Behandlung der Irren in der Levante, S.223

 

4. Band, 2. Heft (1821):

Krimer: Wohlthätige Wirkung des Magnetismus in einem Falle von organischem Herzleiden, S.1

Krimer: Einige Beobachtungen und Bemerkungen über die Anwendung des Magnetismus bei Kindern, S.43

Gerecke; Ein Fall von natürlichem Somnambulismus, S.59

Nasse: Ein Fall mit raschem und häufigem Wechsel von Hellsehen und Irreseyn, S.76

Grohmann: Das Princip des animalen Magnetismus ist die mit dem Schlafe und dem venösen System gesetzte Lichtentbindung des Cerebrallebens; ein Versuch der Erklärung, S.90

Grohmann: Wunderbare Erzählungen, S.111

Hayner: Übersichten von dem Personal der Irren in der Verpflegungsanstalt zu Waldheim in Sachsen, S.124

Hill: Krankengeschichten, S.129

Esquirol: Beobachtungen über Sinnesvorspiegelungen, S.188

Cuvier, F.: Bemerkungen über die psychischen Eigenschaften der Thiere und über den neuholländischen Hund insbesondere, S.205

 

4. Band, 3. Heft (1821):

Beneke: Über das Verhältniß von Seele und Leib, S.1

Nasse: Bemerkungen über das Verhältniß von Seele und Leib in Schmerz und Lust aus körperlicher Anregung, S.56

Ennemoser: Über die Bedeutung der Sinne in psychischer Hinsicht, S.64

Bergmann: Über die Verengerung der dicken Gedärme bei Irren, S.100

Eberle: Ein Versuch über die Pathologie des Wahnsinns, der aus Ursachen entsteht, die ihren Sitz in den Organen des Unterleibes haben, und über gewisse Krankheiten der thierischen Funktionen; mitgetheilt von von dem Busch, S.215

 

4. Band, 4. Heft (1821):

Grohmann: Psychologie oder Fortsetzung der Physiologie des menschlichen Geistes, S.1

Grohmann: Über eine unerwiesene und unerweisliche Voraussetzung der gerichtlichen Medizin, S.54

von Hirsch: Einige Grundsätze der Psychonomie, als Basis der psychischen Heilkunde, S.75

Nasse: Wohin mit unseren Irren? Ein Vorschlag, S.101

Grohmann: Wunderbare Erzählungen, Fortsetzung und Beschluß, S.107

Groos: Zwei Beobachtungen über die Wirkung des glühenden Eisens bei Rasenden, S.119

Wolff, H.: Eine periodische Melancholie, S.124

Wesermann: Über Traumbildungen; aus einem Schreiben an den Herausgeber, S.131

Grohmann: Letzter Brief von Friedrich Stapß, S.135

Pinel, Scipio: Untersuchungen über einige Verhältnisse des Irreseyns, S.141

Armstrong, J.: Über Manie und Melancholie, S.197

 

5. Band, 1. Heft (1822):

Nasse: Grundzüge der Lehre von dem Verhältniß zwischen Seele und Leib in Gesundheit und Krankheit, S.1

Nasse: Über die Verrücktheit in psychisch-niederen Theilen, S.36

Nasse: Über die psychische Beziehung des Blutes, S.91

von Hirsch: Oikographie der Irrenheilanstalt zu St Georgen bei Baireuth, S.108

Romberg: Untersuchungen irrer Personen nach dem Tode, S.124

Spiritus: Krankengeschichten, S.179

 

5. Band, 2. Heft (1822):

Beneke: Über die Möglichkeit einer Physik der Seele, S.1

Groos: Einige Resultate aus der ärztlichen Tabelle für das Jahr 1820 von der Irren- und Siechenanstalt zu Pforzheim, S.57

Hayner: Von der Verpflegungsanstalt zu Waldheim in Sachsen, S.89

Müller: Psychische Krankheitsgeschichten, S.139

Larrey, J.: Über den Sitz und die Folgen der Heimwehkrankheit, nebst einigen Bemerkungen über die von selbst oder auch von mechanisch wirkenden Ursachen entstehenden partiellen Gehirnverletzungen, S.153

Yelloly, J.: Geschichte eines Falls von Anästhesie, S.203

Deniel: Ein Fall von völliger Anästhesie der Hände und Füsse, S.216

Coxe u. Cramer: Über den Einfluß der Musik auf die Maus. mitgetheilt von H. von dem Busch, S.219

 

5. Band, 3. Heft (1822):

Grohmann: Über das Gehirnleben in seiner verschiedenen organischen und psychischen Ausbildung, S.1

Hohnbaum: Gegenbemerkungen zu den Bemerkungen des Professor Nasse im ersten Vierteljahrsheft dieser Zeitschrift, Jahrgang 1821, S.112

Nasse: Erwiederung auf die vorstehenden Bemerkungen, S.137

Nasse: Keine Irren in die klinischen Anstalten?, S.172

Richard, C.Th.: Krankengeschichten und Bemerkungen über die Manie, S.202

 

5. Band, 4. Heft (1822):

Beneke, F.E.: Über den Begriff der Seelenkrankheit und seine Begränzung gegen die ihm verwandten, S.1

Groos, Friedrich: Über den Ursprung und das Wesen der fixen Ideen, S.71

Richard, C.Th.: Krankengeschichten und Bemerkungen über die Manie (Beschluß), S.113

Vering, A.M.: Beobachtungen über Irre (Fortsetzung), S.153

Hohnbaum: Zwei Beobachtungen, S.174

Sarlandiere: Vergiftung durch narcotische Pflanzen mit Zufällen von der Art des Somnambulismus, S.200

Burrows, G.M.: Ein Fall von Melancholie, vermittelst eines zufällig durch Quecksilber verursachten Speichelflusses geheilt, mit Bemerkungen, S.206

Palmer, Shirley: Über die Wirkung des durch Quecksilber hervorgebrachten Speichelflusses, gegen die Verrücktheit, S.219

Mitchil: Zwiefaches Bewußtsein; aus einem Schreiben an Rott, S.222

 

 

Diese Seite wurde erstellt von Uli Wunderlich, überarbeitet von Manfred Engel. Bei Fragen und Unklarheiten wenden Sie sich bitte an den Projektleiter: Prof. Dr. Manfred Engel.

FR 4.1 - Germanistik / Universität des Saarlandes
Letzte Überarbeitung: 25.07.2003 (me)