Manfred Engel

 

Kulturgeschichte und Literaturgeschichte des Traumes

 

 

 

Von den frühesten Anfängen der literarischen Überlieferung an – man denke an das Gilgamesch-Epos oder die Epen Homers – bis in die Gegenwart finden sich in literarischen Werken Traumdarstellungen; seltener, aber mit vergleichbarer Kontinuität gibt es auch ganze Dichtungen, die einen Traum oder eine Traumfolge wiedergeben.

Anders als in psychoanalytisch orientierten bzw. auf Einzelwerke oder Autoren konzentrierten Untersuchungen soll mein Forschungsprojekt:

bullet

literarische Träume im Kontext der Kulturgeschichte des Traumes behandeln, also als Teil der kulturellen Arbeit am Traum als einem anthropologischen Grundphänomen;

bullet

dabei jedoch den im engeren Sinne literaturwissenschaftlichen Aspekt nicht aus den Augen verlieren, also den spezifischen Beitrag der Literatur zur Kulturgeschichte ebenso berücksichtigen wie den Beitrag, den Traumdichtungen zum literarischen System und zu seiner Entwicklung leisten;

bullet

sich auf die Kultur-/Literaturgeschichte der Neuzeit konzentrieren (wobei die Vorgeschichte in Antike und Mittelalter in soweit einbezogen werden muß, als sie weiterhin prägende Muster für Traumdiskurs und -gestaltung liefert);

bullet

literarische Werke vor allem aus der deutschsprachigen, angloamerikanischen und französischen Literatur behandeln und dabei (im Gegensatz zu der in Literatur wie Forschung üblichen Ausweitung des Traumbegriffes) als Traum markierte und eindeutig "traumhaft" gestaltete Traumdichtungen bevorzugen.


 

 

 

 

 

 

A. Bisher erschienene Publikationen in chronologischer Reihenfolge:

 

(1)    Die Erfindung der Verdrängung? Literarische Träume der Spätaufklärung. In: Transactions of the Ninth Congress on the Enlightenment. Hg. von Andrew Strugnell. Oxford 1996. Bd. 3, S. 1050-1054.

(2)    „Träumen und Nichtträumen zugleich". Novalis' Theorie und Poetik des Traums zwischen Aufklärung und Hochromantik. In: Herbert Uerlings (Hg.), Novalis und die Wissenschaften. Tübingen 1997, S. 143-168.

(3)    Traumtheorie und literarische Träume im 18. Jahrhundert. Eine Fallstudie zum Verhältnis von Wissen und Literatur. In: Scientia Poetica 2 (1998), S. 97-128.

(4)    Traumnotat, literarischer Traum und traumhaftes Schreiben bei Franz Kafka. Ein Beitrag zur Oneiropoetik der Moderne. In: Bernard Dieterle (Hg.), Träumungen. Traum­erzählungen in Literatur und Film. St. Augustin  1998 (Filmstudien 9), S. 233-262.

(5)    The Theory of the Dream in Romantic Anthropology. In: Sheila Dickson/Mark G. Ward (Hg.), Romantic Dreams. Proceedings of the Glasgow Conference, April 1997. Glasgow 1998 (Glasgow University French and German Publications), S. 1-15.

(6)    Sueños del Romanticismo europeo: Novalis, Nodier, De Quincey. In: Christoph Jamme (Hg.), El movimiento romántico. Madrid 1998, S. 57-72.

(7)    Der Traum zwischen Psychologie und Literatur. In: Schweizer Monatshefte 80 (2000) H. 9, S. 26-29.

(8)    Der literarische Traum im Spätrealismus am Beispiel C. F. Meyers. In: Monika Ritzer (Hg.), C.F. Meyer. Die Wirklichkeit der Zeit und die Wahrheit der Kunst. Tübingen, Basel 2001, S. 74-93.

(9)    Literatur-/Kulturgeschichte des Traumes. In: Hanna Castein/Rüdiger Görner (Hg.), Dream Images in German, Austrian and Swiss Literature and Culture. München 2002 (Publications of the Institute of Germanic Studies 78), S. 13-31.

(10)    Naturphilosophisches Wissen und romantische Literatur. Am Beispiel von Traumtheorie und Traumdichtung der Romantik. In: Lutz Danneberg/Friedrich Vollhardt u.a. (Hg.), Wissen in Literatur im 19. Jahrhundert. Tübingen: Niemeyer 2002, S. 65-91.

(11)    [zusammen mit Bernard Dieterle] The Dream and the Enlightenment/Le Rêve et les Lumières. Paris: Honoré Champion 2003 (International Eighteenth-Century Studies 7). 359 S

(12)    The Dream in Eighteenth-Century Encyclopaedias. In: Bernard Dieterle/Manfred Engel (Hg.), The Dream and the Enlightenment/Le Rêve et les Lumières. Paris 2003 (International 18th Century Studies 7), S. 21-51.

(13)    The Enlightenment and the Dream. Towards a Comprehensive Bibliography. In: Bernard Dieterle/Manfred Engel (Hg.), The Dream and the Enlightenment/Le Rêve et les Lumières. Paris 2003 (International 18th Century Studies 7), S. 325-344.

(14)    Geburt der phantastischen Literatur aus dem Geiste des Traumes? Traum und Phantastik in der romantischen Literatur. In:  Christine Ivanović/Jürgen Lehmann/Markus May (Hg.), Phantastik – Kult oder Kultur? Aspekte eines Phänomens in Kunst, Literatur und Film. Stuttgart, Weimar 2003, S. 153-170.

(15)    "Wo Es war, soll Ich werden". Sigmund Freud, Die Traumdeutung. In: Reiner Wild u.a. (Hg.), Dennoch leben sie. Verfemte Bücher, verfolgte Autorinnen und Autoren. Zu den Auswirkungen nationalsozialistischer Literaturpolitik. München 2003, S. 113-124.

(16)    Jeder Träumer ein Shakespeare? Zum poetogenen Potential des Traumes. In: Rüdiger Zymner/Manfred Engel (Hg.), Anthropologie der Literatur. Poetogene Strukturen und ästhetisch-soziale Handlungsfelder. Paderborn 2004 (Poetogenesis. Studien und Texte zur empirischen Anthropologie der Literatur), S. 102-117.

(17)    Rez. von: Via Regia zum Unbewussten. Stefan Goldmann über die Traumforschung im 19. Jahrhundert. In: Literaturkritik 2004, Heft 4.

(18)    „Ich hatte über Nacht einen merkwürdigen Traum“. Traumnotate und Traumtheorie in Hebbels Tagebüchern. In. Hebbel Jahrbuch (2006), S. 7-23.

(19)    Literarische Anthropologie à rebours. Zum poetologischen Innovationspotential des Traumes in der Romantik am Beispiel von Charles Nodiers Smarra und Thomas DeQuinceys Dream-Fugue. In: Monika Schmitz-Emans/Claudia Schmitt/Christian Winterhalter (Hg.), Komparatistik als Humanwissenschaft. Fs. zum 65. Geb. von Manfred Schmeling. Würzburg 2008, S. 107-116.

(20)    Träume in der deutschsprachigen Barockliteratur. In: Peer Schmidt/Gregor Weber (Hg.), Traum und res publica. Traumkulturen und Deutungen sozialer Wirklichkeit im Europa von Renaissance und Barock. Berlin 2008, S. 59-75.

(21) Kulturgeschichte/n? Ein Modellentwurf am Beispiel der Kultur- und Literaturgeschichte des Traumes. In: KulturPoetik 10 (2010), S. 153-177.

22) Szientistische Wendung und naturwissenschaftliche Kontinuitäten in der deutschsprachigen Traumtheorie zwischen 1850 und 1900. In: Marie Guthmüller/Hans-Walter Schmidt-Hannisa (Hg.), Das nächtliche Selbst. Traumwissen und Traumkunst im Jahrhundert der Psychologie. Bd. 1: 1850-1900. Göttingen 2016, 37-59.

23) Towards a Poetics of Dream Narration (with examples by Homer, Aelius Aristides, Jean Paul, Heine and Trakl). In: Bernard Dieterle/Manfred Engel (Hg.), Writing the Dream/Écrire le rêve. Würzburg 2016, 19-44.

24) Traumnotate in Dichter-Tagebüchern (Bräker, Keller, Schnitzler). In: Bernard Dieterle/Manfred Engel (Hg.), Writing the Dream/Écrire le rêve. Würzburg 2016, 211-237.

 

 

 

B. Bisher erschienene Publikationen in systematischer Gliederung

 

I. Theoretische und methodologische Aspekte

Der Traum zwischen Psychologie und Literatur. In: Schweizer Monatshefte 80 (2000) H. 9, S. 26-29.

Literatur-/Kulturgeschichte des Traumes. In: Hanna Castein/Rüdiger Görner (Hg.), Dream Images in German, Austrian and Swiss Literature and Culture. München 2002 (Publications of the Institute of Germanic Studies 78), S. 13-31.

 Jeder Träumer ein Shakespeare? Zum poetogenen Potential des Traumes. In: Rüdiger Zymner/Manfred Engel (Hg.), Anthropologie der Literatur. Poetogene Strukturen und ästhetisch-soziale Handlungsfelder. Paderborn 2004 (Poetogenesis. Studien und Texte zur empirischen Anthropologie der Literatur), S. 102-117.

Kulturgeschichte/n? Ein Modellentwurf am Beispiel der Kultur- und Literaturgeschichte des Traumes. In: KulturPoetik 10 (2010), S. 153-177.

Towards a Poetics of Dream Narration (with examples by Homer, Aelius Aristides, Jean Paul, Heine and Trakl). In: Bernard Dieterle/Manfred Engel (Hg.), Writing the Dream/Écrire le rêve. Würzburg 2016, 19-44.

 

II. Literatur/Kulturgeschichte

1. Antike

Towards a Poetics of Dream Narration (with examples by Homer, Aelius Aristides, Jean Paul, Heine and Trakl). In: Bernard Dieterle/Manfred Engel (Hg.), Writing the Dream/Écrire le rêve. Würzburg 2016, 19-44

 

2. Barock

Träume in der deutschsprachigen Barockliteratur. In: Peer Schmidt/Gregor Weber (Hg.), Traum und res publica. Traumkulturen und Deutungen sozialer Wirklichkeit im Europa von Renaissance und Barock. Berlin 2008, S. 59-75.

 

3. Aufklärung

Traumtheorie und literarische Träume im 18. Jahrhundert. Eine Fallstudie zum Verhältnis von Wissen und Literatur. In: Scientia Poetica 2 (1998), S. 97-128.

Die Erfindung der Verdrängung? Literarische Träume der Spätaufklärung. In: Transactions of the Ninth Congress on the Enlightenment. Hg. von Andrew Strugnell. Oxford 1996. Bd. 3, S. 1050-1054.

The Dream in Eighteenth-Century Encyclopaedias. In: Bernard Dieterle/Manfred Engel (Hg.), The Dream and the Enlightenment/Le Rêve et les Lumières. Paris 2003 (International 18th Century Studies 7), S. 21-51.

[zusammen mit Bernard Dieterle] The Dream and the Enlightenment/Le Rêve et les Lumières. Paris: Honoré Champion 2003 (International Eighteenth-Century Studies 7). 359 S

 The Enlightenment and the Dream. Towards a Comprehensive Bibliography. In: Bernard Dieterle/Manfred Engel (Hg.), The Dream and the Enlightenment/Le Rêve et les Lumières. Paris 2003 (International 18th Century Studies 7), S. 325-344.

Traumnotate in Dichter-Tagebüchern (Bräker, Keller, Schnitzler). In: Bernard Dieterle/Manfred Engel (Hg.), Writing the Dream/Écrire le rêve. Würzburg 2016, 211-237.

 

4. Goethezeit/Romantik

Naturphilosophisches Wissen und romantische Literatur. Am Beispiel von Traumtheorie und Traumdichtung der Romantik. In: Lutz Danneberg/Friedrich Vollhardt u.a. (Hg.), Wissen in Literatur im 19. Jahrhundert. Tübingen: Niemeyer 2002, S. 65-91.

The Theory of the Dream in Romantic Anthropology. In: Sheila Dickson/Mark G. Ward (Hg.), Romantic Dreams. Proceedings of the Glasgow Conference, April 1997. Glasgow 1998 (Glasgow University French and German Publications), S. 1-15.

Träumen und Nichtträumen zugleich". Novalis' Theorie und Poetik des Traums zwischen Aufklärung und Hochromantik. In: Herbert Uerlings (Hg.), Novalis und die Wissenschaften. Tübingen 1997, S. 143-168.

Geburt der phantastischen Literatur aus dem Geiste des Traumes? Traum und Phantastik in der romantischen Literatur. In:  Christine Ivanović/Jürgen Lehmann/Markus May (Hg.), Phantastik – Kult oder Kultur? Aspekte eines Phänomens in Kunst, Literatur und Film. Stuttgart, Weimar 2003, S. 153-170.

Sueños del Romanticismo europeo: Novalis, Nodier, De Quincey. In: Christoph Jamme (Hg.), El movimiento romántico. Madrid 1998, S. 57-72.

Literarische Anthropologie à rebours. Zum poetologischen Innovationspotential des Traumes in der Romantik am Beispiel von Charles Nodiers Smarra und Thomas DeQuinceys Dream-Fugue. In: Monika Schmitz-Emans/Claudia Schmitt/Christian Winterhalter (Hg.), Komparatistik als Humanwissenschaft. Fs. zum 65. Geb. von Manfred Schmeling. Würzburg 2008, 107-116.

Towards a Poetics of Dream Narration (with examples by Homer, Aelius Aristides, Jean Paul, Heine and Trakl). In: Bernard Dieterle/Manfred Engel (Hg.), Writing the Dream/Écrire le rêve. Würzburg 2016, 19-44.

 

5. Restaurationszeit

Towards a Poetics of Dream Narration (with examples by Homer, Aelius Aristides, Jean Paul, Heine and Trakl). In: Bernard Dieterle/Manfred Engel (Hg.), Writing the Dream/Écrire le rêve. Würzburg 2016, 19-44.

 

6. Realismus

Rez. von: Via Regia zum Unbewussten. Stefan Goldmann über die Traumforschung im 19. Jahrhundert. In: Literaturkritik 2004, Heft 4.

„Ich hatte über Nacht einen merkwürdigen Traum“. Traumnotate und Traumtheorie in Hebbels Tagebüchern. In. Hebbel Jahrbuch (2006), S. 7-23.

Der literarische Traum im Spätrealismus am Beispiel C. F. Meyers. In: Monika Ritzer (Hg.), C.F. Meyer. Die Wirklichkeit der Zeit und die Wahrheit der Kunst. Tübingen, Basel 2001, S. 74-93.

Szientistische Wendung und naturwissenschaftliche Kontinuitäten in der deutschsprachigen Traumtheorie zwischen 1850 und 1900. In: Marie Guthmüller/Hans-Walter Schmidt-Hannisa (Hg.), Das nächtliche Selbst. Traumwissen und Traumkunst im Jahrhundert der Psychologie. Bd. 1: 1850-1900. Göttingen 2016, 37-59.

Traumnotate in Dichter-Tagebüchern (Bräker, Keller, Schnitzler). In: Bernard Dieterle/Manfred Engel (Hg.), Writing the Dream/Écrire le rêve. Würzburg 2016, 211-237.

 

7. Moderne

"Wo Es war, soll Ich werden". Sigmund Freud, Die Traumdeutung. In: Reiner Wild u.a. (Hg.), Dennoch leben sie. Verfemte Bücher, verfolgte Autorinnen und Autoren. Zu den Auswirkungen nationalsozialistischer Literaturpolitik. München 2003, S. 113-124.

Traumnotat, literarischer Traum und traumhaftes Schreiben bei Franz Kafka. Ein Beitrag zur Oneiropoetik der Moderne. In: Bernard Dieterle (Hg.), Träumungen. Traum­erzählungen in Literatur und Film. St. Augustin  1998 (Filmstudien 9), S. 233-262.

Traumnotate in Dichter-Tagebüchern (Bräker, Keller, Schnitzler). In: Bernard Dieterle/Manfred Engel (Hg.), Writing the Dream/Écrire le rêve. Würzburg 2016, 211-237.

Towards a Poetics of Dream Narration (with examples by Homer, Aelius Aristides, Jean Paul, Heine and Trakl). In: Bernard Dieterle/Manfred Engel (Hg.), Writing the Dream/Écrire le rêve. Würzburg 2016, 19-44

 

 

 

 

 

FR 4.1 - Germanistik / Universität des Saarlandes
Letzte Überarbeitung: 17.12.2016 (me)