Fachrichtung SLAVISTIK, Universität des Saarlandes  
     
   
 
 
|

Neu in der Slavistik:



Am 24. Juni ist Tag der offenen Tür. Das Programm der FR Slavistik:

Sprachkurse

Russisch: 13.00 - 13.30, Geb. C5 3, R. U 10

Das russische ABC in 30 Minuten
Ein Blitzkurs für Nichtkenner der russischen Sprache. Kyrillisch zu lernen ist einfacher, als man denkt. Innerhalb von 30 Minuten lernen Sie die 33 Buchstaben des russischen Alphabets.

Polnisch: 13.30 - 14.00, Geb. C5 3, R. U 10

Jaroslaw Kaczynski und Europa: Polityka po polsku
In 30 Minuten werfen wir einen Blick in die aktuelle polnische Presse. Ohne Vorkenntnisse wird die aktuelle Lage in Polen erfasst, alles dank der vielen Internationalismen im Polnischen.

Kroatisch: 14.00 - 14.30, Geb. C5 3, R. U 10

Kroatisch? - Warum nicht! / Hrvatski? - Zašto ne!
Wer Kroatisch kann, wird im gesamten ehemaligen Jugoslavien verstanden, wo Slovenisch, Bosnisch, Serbisch und Mazedonisch gesprochen wird. Man hat mit Kroatisch gute Grundlagen, um andere slavische Sprachen wie Tschechisch, Polnisch oder Russisch zu lernen. In diesem Crashkurs werden Sie einiges über Kroatien erfahren und lernen, wie man sich auf Kroatisch begrüßt und vorstellt.

Bulgarisch: 14.30 - 15.00, Geb. C5 3, R. U 10

Urlaub am Strand oder im Gebirge in Bulgarien machen und die Kyrillische Schrift verstehen
Im Kurs werden die kyrillische und die deutsche Schrift verglichen: Es wird gezeigt, wie man die deutschen Kenntnisse beim Lesen bulgarischer Vokabeln anwenden kann und welche Schwierigkeiten bestehen. Den Teilnehmern werden dann die ersten Schritte beim Kommunizieren auf Bulgarisch beigebracht.

Info-Stand

Mit der Slavistik essen, trinken und lustig sein, 10:00 - 15:00, vor Campus Center, Geb. A4 4
Am Info-Stand der Slavistik gibt es verschiedene Leckereien und Gelegenheit für Gespräche.
_________________________________________________________________________________________________________ Das Vorlesungsverzeichnis für das Sommersemester 2017 ist online.
__________________________________________________________________________________________________________ Falls Sie aus triftigen Gründen nicht am Bulgaricum teilnehmen können, der nächste Bulgaricum beginnt bereits im Herbst 2017.
_________________________________________________________________________________________________________

Die Slavistik ist beteiligt an dem neuen DFG-Sonderforschungsbereich, SFB 1102: Information Density and Linguistic Encoding.

Aus der DFG-Pressemeldung: Die Forschung zur Variation im Sprachsystem hat sich als nicht hinreichend präzise für eine adäquate Modellierung sprachlicher Prozesse erwiesen, zudem werden bislang meist nur einzelne Ebenen des Sprachsystems betrachtet. Ausgehend von einer neuartigen konzeptionellen Perspektive auf die Thematik will der Sonderforschungsbereich "Informationsdichte und sprachliche Kodierung" alle Ebenen des Sprachsystems untersuchen und damit neue Erkenntnisse über den Charakter der dem Sprachsystem inhärenten Variation und ihrem Nutzen im Sprachgebrauch schaffen.

Mehr Informationen findet man in der Pressemeldung der Universität.

__________________________________________________________________________________________________________

Im Wintersemester 2010/2011 hat unser neues Master Nebenfach "Slavische Kulturen" gestartet.

__________________________________________________________________________________________________________
 
Webmaster