Die Ökumenische Forschungsstelle ist eine universitäre Einrichtung zur Erforschung der Kirchen- und Theologiegeschichte des 20. Jahrhunderts. Sie fügt sich in den Europa-Schwerpunkt der Universität des Saarlandes ein.

Zugrunde liegt die Erkenntnis, dass sich Parallelen und Besonderheiten der kirchen- und theologiegeschichtlichen Entwicklungen in der Wahrnehmung ökumenischer Multiperspektivität deutlich schärfer konturieren lassen.

Der Schwerpunkt liegt auf dem Themenfeld "Kirchen und Theologien im Zeitalter der Totalitarismen". Ein besonderes Interesse richtet sich darüber hinaus auf die Kirchengeschichte der Saarregion und auf die Geschichte der Freikirchen in Europa im 20. Jahrhundert.

Aktuelle Meldungen

Die neue Webseite informiert über Veröffentlichungen und Ergebnisse des Projekts. Zukünftig sollen auch Bilder und unveröffentlichte Texte eingestellt werden. Wir freuen uns über Rückmeldungen, Anregungen, Ergänzungen und Korrekturen.