Das Peter-Prinzip – Chance oder Risiko für Berufsanfänger?


In den 1960ger Jahren stellte der kanadische US-Amerikaner Laurende J. Peter eine vielzitierte These auf.

Vor allem aufgrund selbst gemachter Erfahrungen in seinem Beruf unter anderem als Lehrer, Erziehungs- und Sozialberater, sowie Universitätsprofessor, behauptet er:

„In einer Hierarchie neigt jeder Beschäftigte dazu, bis zu seiner Stufe der Unfähigkeit aufzusteigen“

Bedeutung
Mit anderen Worten sagt Peter, dass in einem Unternehmen mit einer hinreichend vorhandenen, vielschichtigen Rangordnung (ähnlich einer Stufen-Pyramide), jeder Beschäftigte bei genügend vorhandener Zeit, die Karriereleiter bis zu seiner persönlichen Stufe der Unfähigkeit aufsteigt.
Seine daraus resultierende Schlussfolgerung lautet: „Nach einer gewissen Zeit wird jede Position von einem Mitarbeiter besetzt, der unfähig ist, seine Aufgabe zu erfüllen.“

Beispiele für Peters These wären: ein toller Lehrer, der zum Schulrat wird, plötzlich fernab seiner Schüler, völlig überfordert mit der Bürokratie; oder ein brillanter Sachbearbeiter, der zum Bereichsleiter wird, unfähig der Menschenführung.

Peters These heute aktueller als jemals zuvor?
Am 24.08.2012 veröffentlichte die LZnet. einen Artikel: „Peter-Prinzip nimmt im Vertrieb zu“, in dem sie darauf hinweist, dass Facharbeitermangel zu schnelleren Beförderungen führe … und sechs von zehn Mitarbeitern ihren Chef auf dem falschen Posten sähen.
(Quelle: http://www.lebensmittelzeitung.net/news/karriere/Peter-Prinzip-Nimmt-im-Vertrieb-zu-_95124.html)


Essenz für Berufseinsteiger
Sollte Peters Behauptung zutreffen, würde sie, Bezug nehmend auf den obigen Artikel, mit einem Beschleuniger versehen worden sein und Folgendes bedeuten:
Immer mehr Arbeitsplätze für Fachpersonal müssen immer schneller vergeben werden an unfähige/nicht qualifizierte Beschäftigte.
Ein gewachsenes Risiko  also für Berufseinsteiger und Angestellte, noch schneller an den persönlichen Punkt völliger Überforderung, Desorientierung zu gelangen, daher nicht ernst genommen/gemoppt zu werden?!
Ein gestiegenes Risiko für Unternehmen, ihren Leistungs- und Servicestand nicht halten zu können, Kunden zu verlieren?!
Oder unabhängig von Peters These die große Chance: Genau die richtige Zeit für Unternehmer und Berufsanfänger, die Schulzeugnisse der Vergangenheit angehören zu lassen, über sich hinauszuwachsen und gemeinsam motiviert etwas Unerwartetes zu erreichen?!!