Hochschulsport – fit in den Frühling starten

 
In einem gesunden Körper steckt ein gesunder Geist - und anders herum. Gerade an der Hochschule wird der Geist stark gefordert und braucht einen effektiven Ausgleich zu all der harten Denkarbeit. Hochschulsport eignet sich deswegen nicht nur für den Frühling, sondern für jede Jahreszeit, denn Ausgleich zu den harten Anforderungen des Hochschullebens ist jederzeit überlebenswichtig.

Was Fitness mit Leistung zu tun hat

Körperliche Fitness ist wichtig, wenn es gilt, geistig viel zu leisten. Wenn wir morgens früh aufstehen müssen, abends erst spät ins Bett kommen und tagsüber lernen, lernen, lernen müssen, dann brauchen wir einen starken, gesunden Körper, der diese Art der Beanspruchung mitmacht. Solange wir es schaffen, unterschätzen wir gerne mal, wie viel unser Körper eigentlich den Tag über wirklich leistet. Hochschulsport zur Steigerung der Fitness führt dazu, dass wir erkennen, wie wichtig die Fitness wirklich ist. Denn kaum gewinnt der Körper an physischer Kraft, wird er widerstandsfähiger und unterstützt auch die Erfüllung der hohen Anforderungen an den Alltag in der Hochschule.

Hochschulsport - organisierte Fitness

Amerikanische Hochschulen haben eine regelrechte Hochschulsport-Kultur, die hierzulande leider nicht so stark ausgeprägt ist. Während der Hochschulsport in anderen Ländern der Welt ein inoffizielles Obligatorium ist, existieren hierzulande vor allem einzelne Sportgruppen an der Hochschule, die größtenteils von den Studierenden selbst getragen und gefördert werden. Wenn man an der eigenen Hochschule Nachholbedarf sieht, kann man sich also guten Gewissens darum kümmern, das zu ändern, denn die anderen Studierenden werden sich bestimmt über das Engagement freuen und rege mitmachen. Über Hochschulsport informieren kann man sich grundsätzlich bei jedem, der die Hochschule kennt, wenn Sportgruppen nicht bereits für Öffentlichkeit gesorgt und Werbung gemacht haben.

Hochschulsport für Sportmuffel

Angst vor supersportlicher Konkurrenz, mit der man niemals mithalten könnte, braucht man auf gar keinen Fall zu haben. Vielmehr wird man auf andere nette Leute treffen, die beim Hochschulsport Spaß haben und sich fit halten wollen. Gerade im Frühling kommen viele Neue dazu und freuen sich darüber, dass auch andere dabei sind, die es nicht bis zur Weltmeisterschaft schaffen wollen. Die Devise lautet: einfach hingehen, der Hochschulsport ist für alle da.

Bild: Basketball©Pascua Theus / pixelio.de
Bild: Basketball©Pascua Theus  / pixelio.de