International durchstarten – Studenten im Ausland

 
In vielen modernen Studiengängen sind Auslandsaufenthalte fest eingeplant. Sie dienen dem Zweck, die wissenschaftliche Grundlage auch durch Erfahrungen mit der ausländischen Komponente zu untermauern oder wertvolle praktische Erfahrungen mit dem Ausland so früh wie möglich zu bringen. In vielen Berufen ist es überlebenswichtig, Auslandserfahrung mitzubringen, sodass es auch außerhalb des Studiums sinnvoll sein kann, sich die nötigen Auslandserfahrungen selbst zu organisieren.

Auslandssemester
In immer mehr Studiengängen sind Auslandssemester regulär vorgesehen und gehören dazu. Sie sollen Studierenden die Auslandserfahrungen einbringen, die sie brauchen und auf anderem Wege nur schwer vor dem Beruf bekommen. Studiengänge mit internationaler Ausrichtung oder Sprachwissenschaften ab einem gewissen Niveau sind auf Auslandssemester angewiesen, die Möglichkeit besteht als Option aber auch in vielen anderen Studiengängen. Vor allem in wirtschaftlichen Fachrichtungen sind Auslandssemester vorgesehen, auch private Hochschulen verfeinern damit ihre Studiengänge.

Praktika im Ausland
Auslandspraktika sind eine weitere Möglichkeit von vielen, bereits während eines Hochschulstudiums Auslandserfahrungen zu sammeln. Sie sind häufig sogar attraktiver als ein Auslandssemester, da man dadurch mit der freien Wirtschaft in Berührung kommt und praktische Arbeitserfahrungen sammeln kann. Praktika im Ausland lassen sich beispielsweise in den Semesterferien verwirklichen, sie sind aber auch in manchen moderneren Studiengängen oder denen mit internationaler Ausrichtung vorgesehen und gewollt.

Warum überhaupt ins Ausland?
Studierende müssen vor allem ihren Hochschulabschluss schaffen, das steht an erster Stelle hinsichtlich der Wichtigkeit. Im Anschluss geht es für sie darum, Berufserfahrungen zu sammeln - und Auslandserfahrung. So jedenfalls sollte es lauten. In der Realität auf dem Arbeitsmarkt gibt es jedoch frische Absolventen, die bereits die ersten praktischen Arbeitserfahrungen gesammelt haben und auch schon im Ausland waren. Dass sie einen klaren Vorteil gegenüber ihren anderen Mitbewerbern haben, braucht nicht explizit gesagt zu werden. Wenn sich einem Studenten die Gelegenheit bietet, ins Ausland zu gehen, dann sollte er sie auch nutzen, denn diese Chance bekommt längst nicht jeder. Ob es nun für ein Semester ist oder nur für ein kurzes Praktikum in der vorlesungsfreien Zeit, das spielt kaum eine Rolle. Das Engagement zählt vorrangig und es geht um die Entscheidung, eigenverantwortlich für das Fortkommen der eigenen Karriere zu sorgen; das wird auch ein potenzieller Arbeitgeber erkennen und honorieren.

©Dieter Schütz / pixelio.de
©Dieter Schütz / pixelio.de