Zeitmanagement im Job - Tipps und Tricks gegen den Stress


Stress und Burnout sind in aller Munde und jeder kennt einen Kollegen, der sich total verausgabt und schließlich ausgebrannt aufgibt. Aber man muss sich dem Stress nicht hingeben, sondern es gibt ein paar einfache Tipps, die das Arbeitsleben leichter machen!

Atmungskontrolle

Ruhige, tiefe Atemzüge sind ein Kennzeichen von entspannten Menschen. Wem das in Stresssituationen schwer fällt, der sollte jeden Tag 5 Minuten lang üben, ruhige und tiefe Atemzüge zu nehmen. Das mag zwar im ersten Moment merkwürdig wirken, aber bei großem Stress einmal "durchzuatmen" ist eine Hilfestellung, die den Stress garantiert verringern wird. Bewusst angewendet kann die richtige Atemtechnik den Unterschied machen zwischen Zusammenbruch und entspannter Arbeitsatmosphäre.

Nicht jede Email muss sofort beantwortet werden

Auch wenn sie mit Ausrufezeichen markiert sind: Nicht jede Email ist so wichtig, dass die sofort beantwortet werden muss. Meistens reich es sogar völlig, nur zweimal am Tag den Posteingang zu checken: Einmal zu Arbeitsbeginn und einmal am Ende. Für wirklich dringende Anliegen gibt es auch noch das Telefon. Allerdings ist das eher selten der fall. Eine weitere Motivation, nicht so oft das Mailprogramm zu öffnen: Wer weniger oft seine Arbeit unterbricht, um Mails zu lesen, der arbeitet effektiver und hat seine Aufgaben schneller erfüllt.

Die Pause wirklich nutzen

Oftmals bleibt man auch während der Pause am Schreibtisch sitzen, isst am Computer und bewegt sich keinen Millimeter. Aber grade die Bewegung in der Pause kann so gut tun. Ein kleiner Spaziergang in der Mittagspause macht den Kopf frei und bereitet ihn auf die nächste Runde Arbeit vor. Wer in der Nähe seines Büros Grün hat, hat es sogar noch besser. Wenn die Zeit für einen Spaziergang im Freien nicht reicht, tut es auch der Weg zur Kaffeemaschine oder eine ausgiebige Streckung aller Muskeln.

Kleinigkeiten, die das Leben verbessern

Den Stift für einen Moment aus der Hand legen, einen Schluck Wasser trinken, sich kurz die Beine vertreten. Auch solche kurzen Arbeitspausen sind gut für die Seele und regen die Kreativität an. Auch ein Gespräch unter Kollegen, ein kleiner Witz, alles, was das Arbeitsleben auflockert hilft gegen zu viel Stress und steigert die Freude am Arbeitsplatz. Nicht zuletzt beugen genau solche Kleinigkeiten auch dem Burn-Out vor und sind somit wichtig für die Gesundheit.

Bild:Office©Rainer Sturm / pixelio.de
Bild:Office©Rainer Sturm  / pixelio.de