Biologie (Human- und Molekularbiologie) (Bachelor)

Zum Wintersemester 2017/18 nimmt die Universität des Saarlandes mit dem Studiengang Biologie (Human- und Molekularbiologie) am Dialogorientierten Serviceverfahren von hochschulstart teil.
Weitere Infos zur Bewerbung.

Der Bachelor-Studiengang Biologie (Human- und Molekularbiologie) mit dem Abschluss "Bachelor of Science (B.Sc.)" ist naturwissenschaftlich und biomedizinisch orientiert. Der Studiengang vermittelt die theoretischen und experimentellen Grundlagen sowie ein naturwissenschaftliches Grundverständnis in den modernen Biowissenschaften und zielt auf eine möglichst breite Ausbildung im Bereich der Human- und Molekularbiologie. Durch den hohen Anteil laborpraktischer Inhalte werden die Studierenden frühzeitig an moderne Methoden der Forschung herangeführt. 

Der Studiengang verfolgt das Ziel, Studierende auf naturwissenschaftlichen Grundlagen zur Lösung von Problemstellungen im Grenzbereich von Biologie und Medizin zu befähigen.

Im Verlauf des Studiums werden elementare Grundlagen in den Kernbereichen der modernen Biologie sowie den angrenzenden Naturwissenschaften vermittelt und gleichzeitig die wissenschaftliche Ausbildung auf den Schwerpunkt Human- und Molekularbiologie fokussiert. Maßgeblich ist die Vermittlung eines breiten theoretischen Wissens und einer vielseitigen Methodenkenntnis, die sich am neuesten Stand der Forschung orientieren. Neben der fachspezifischen Qualifikation spielen auch berufsrelevante Schlüsselqualifikationen wie gute Kommunikations- und Teamfähigkeit als auch effektive Arbeitsorganisation eine wichtige Rolle. Darüber hinaus sollen die Absolventinnen und Absolventen des Bachelor-Studiengangs in die Lage versetzt werden, komplexe Fragestellungen auch in einem allgemeinen Kontext unter Einsatz modernster experimenteller und computergestützter Methoden zu bearbeiten. In einer fächerübergreifenden Struktur werden die erworbenen Kenntnisse in interdisziplinären Themengebieten inhaltlich verknüpft. Das Erlernen der wissenschaftlichen Arbeitsweise in selbstständiger Planung und Organisation von Experimenten sowie das Verfassen wissenschaftlicher Arbeiten werden insbesondere durch die Forschungsarbeit und die experimentelle Bachelor-Arbeit gefördert. Im Bachelor-Studiengang werden daher frühzeitig Fertigkeiten vermittelt, die heutzutage im Berufsfeld der modernen Biowissenschaften (Life Sciences) in Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft unverzichtbar sind. Die Ausbildung im Bachelor-Studiengang Biologie (Human- und Molekularbiologie) bildet die Grundlage des stärker forschungsorientiert ausgelegten Master-Studiengangs, der konsekutiv auf dem Bachelor-Studiengang aufbaut.

Das interfakultäre Zentrum für Human- und Molekularbiologie (ZHMB) ist für die Konzeption und Durchführung des Studiengangs verantwortlich. Die Lehr- und Forschungsaktivitäten werden gemeinsam von der Naturwissenschaftlich-Technischen Fakultät und der Medizinischen Fakultät getragen und sind auf die Campus-Standorte Saarbrücken und Homburg verteilt.

In Kooperation mit der Université de Strasbourg (Faculté des sciences de la vie) ist im Bachelor-Studiengang Biologie auch eine deutsch-französischen Studienvariante wählbar. Mehr unter International

 

Studienzentrum
(Centre d'informations pour les études supérieures)

Campus Saarbrücken
Bâtiment A4 4
Boîte postale 15 11 50
D-66041 Saarbrücken
Tél.: + 49 (0) 681 / 302-3513
Télécopie: + 49 (0) 681 / 302-4526
Contact: www.uni-saarland.de/
studienberatung