Uni-Glossar von A bis Z


A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z


P

 

Praktikum

Praktika sind meistens berufs- und fachbezogene Tätigkeiten (zum Beispiel Unterrichtspraktikum, betriebliches Praktikum), die außerhalb der Hochschule absolviert werden. Innerhalb der Hochschule versteht man unter "Praktikum" experimentelle Arbeiten der Studenten unter Anleitung, vor allem in naturwissenschaftlichen Fächern.

 

Praxissemester

Ein Abschnitt des Studiums, der zwar von der Hochschule geregelt wird, jedoch in einem Betrieb oder in einer anderen Einrichtung der Berufspraxis stattfindet.

 

Professor/in

Amtsbezeichnung für einen Hochschullehrer, der sein Fachgebiet in Forschung und Lehre selbständig vertritt.

 

Promotion

Verfahren zum Nachweis der Befähigung zu selbständiger wissenschaftlicher Forschung, das bei Erfolg zum Doktorgrad führt. Die Promotion setzt in der Regel den Abschluss eines Hochschulstudiums mit gehobenem Prädikat (Note "gut" und besser) voraus. Bestandteil der Promotion ist die Anfertigung einer wissenschaftlichen Arbeit, die neue wissenschaftliche Erkenntnisse bringt, sowie eine mündliche Prüfung (Disputation oder Rigorosum). Die Promotion ist meist Voraussetzung für eine wissenschaftliche Laufbahn.

 

Propädeutikum

Eine dem ersten Semester eines Studiums vorgeschaltete Lehrveranstaltung, auch "Vorkurs". Es dient der Vermittlung von Vorkenntnissen, die nicht generell Bestandteil schulischer Vorbildung sind, die man aber für den gewählten Studiengang von Anfang an braucht, beispielsweise spezielle Mathematikkenntnisse für ingenieurwissenschaftliche Studiengänge.

 

Proseminar

Ein Proseminar führt Studienanfänger in grundlegende Problemstellungen und Lösungsansätze ihres Fachs ein. Zudem vermittelt es die Grundlagen wissenschaftlichen Arbeitens.

 

Prüfungsamt

Das Prüfungsamt ist zuständig für die formale Abwicklung von Prüfungen. Hier erfährt man die Modalitäten für die Anmeldung, erhält Auskünfte über die einzuhaltenden Fristen etc.

 

Prüfungsordnung

Die Prüfungsordnung regelt den Ablauf eines Studiums und die dazugehörigen Prüfungen. Sie legt Termine, Voraussetzungen für die Zulassung zur Prüfung sowie Prüfungsleistungen fest. Empfohlen wird, sich mit der Prüfungsordnung seines Studiums früh auseinanderzusetzen.