Uni-Glossar von A bis Z


A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z


W

 

Wahlpflichtfach/-modul

Ein Fach oder Modul, das laut Prüfungs- oder Studienordnung aus einem festgeschriebenen Katalog ausgewählt werden muss.

 

Wartezeit

Die Zeit zwischen dem Erwerb der Hochschulzugangsberechtigung (meist Abitur) und dem beabsichtigten Studienbeginn, aber ohne die Zeiten, in denen bereits an einer anderen deutschen Hochschule studiert wurde. Bei der Vergabe von Studienplätzen, speziell im Auswahlverfahren, findet die Wartezeit Berücksichtigung.

 

Weiterführende Studiengänge

Weiterführende Studiengänge verlangen als Zugangsvoraussetzung in der Regel eine für den jeweiligen Studiengang einschlägige Vorbildung an einer Hochschule oder im Beruf. Sie richten sich an Interessenten, die ihre bisher erreichte hochschulische und/oder berufliche Qualifikation erweitern möchten und werden zum Teil berufsbegleitend durchgeführt. An der Saar-Uni heißen die weiterführenden Studiengänge "Aufbaustudiengänge". Sie schließen mit einem formalen Hochschulabschluss ab.

 

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Wissenschaftliche Mitarbeiter sind in der Regel für einen befristeten Zeitraum an einer Hochschule eingestellt. Voraussetzung für die Anstellung ist ein akademischer Grad.

 

Wissenschaftliches Arbeiten

Eine Königsdisziplin der Hochschule. Für Professoren bedeutet wissenschaftliches Arbeiten die eigenständige Forschung und das Ergebnis nach bestimmten Vorgaben aufzuschreiben. Studienanfänger arbeiten schon dann wissenschaftlich, wenn sie nach gewissen Regeln vorgehen: Geisteswissenschaftler müssen beispielsweise in ihren Seminararbeiten richtig zitieren, verschiedene Meinungen gewichten und zu einem Ganzen zusammenbringen. Naturwissenschaftler schreiben zu jedem Versuch ein Protokoll mit Theorieteil, Beschreibung des Experiments und Auswertung.

 

Wohnheim

Wohnhaus bzw. Unterkunft für Studierende, das meist vom Studentenwerk unterhalten wird. Um einen Wohnheimplatz zu erhalten, muss ein entsprechender Antrag gestellt werden. Häufig müssen Antragsteller eine Wartezeit hinnehmen, da die Wohnheimplätze nach Eingangsdatum des Antrags vergeben werden. Es ist daher empfehlenswert, Anträge möglichst frühzeitig zu stellen.