Lehrstuhlprofil

 

Der Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Controlling der Fakultät für Empirische Humanwissenschaften und Wirtschaftswissenschaft (ehemals Philosophische Fakultät III und Abteilung Wirtschaftswissenschaft) der Universität des Saarlandes ist in das Cluster Wirtschaftsinformatik eingebunden und dem Cluster Financial Administration kooptiert. Nähere Informationen finden Sie auf der Webseite des Clusters für Wirtschaftsinformatik. Informationen zum Lehrangebot der Lehrstühle des Clusters Financial Administration bietet das Netzportal Rechnungsorientierte Betriebswirtschaftslehre

 

Leitlinien der Saarbrücker Controlling-Lehre

Stu­die­ren­de sol­len mit dem Lehr­an­ge­bot des Lehr­stuhls das me­tho­di­sche Rüst­zeug er­hal­ten, ty­pi­sche Con­trol­ling-Pro­blem­stel­lun­gen mit un­ter­schied­li­chem An­wen­dungs­hin­ter­grund lösen zu kön­nen. Dazu sind fun­dier­te Kennt­nis­se der Un­ter­neh­mungs­rech­nung, die ei­ner­seits als Ge­stal­tungs­ge­gen­stand, an­de­rer­seits als In­for­ma­ti­ons­ba­sis des Con­trol­lings ge­se­hen wird, sowie der (ggf. EDV-ge­stütz­ten) In­stru­men­te, Re­chen­an­sät­ze und Um­set­zungs­va­ri­an­ten im Con­trol­ling er­for­der­lich. Dem Lehr­kon­zept liegt ein ko­or­di­na­ti­ons­ori­en­tier­tes Con­trol­ling-Ver­ständ­nis zu­grun­de, das in der Ab­stim­mung be­trieb­li­cher Füh­rungs­teil­sys­te­me eine Kern­auf­ga­be des Con­trol­lings sieht. Da­ne­ben wer­den in der Lehre die Ser­vice­funk­tio­nen des Con­trol­lings, ins­be­son­de­re in der Ent­schei­dungs­un­ter­stüt­zung, Me­tho­den- und In­for­ma­ti­ons­be­reit­stel­lung für die Un­ter­neh­mens­füh­rung, be­dient. Fer­tig­kei­ten im Um­gang mit Con­trol­ling-Mo­del­len und -Me­tho­den wer­den theo­rie­ge­lei­tet, gleich­wohl an­wen­dungs­be­zo­gen ver­mit­telt. De­tails zum Lehr­pro­gramm fin­den Sie hier.

 

Leitlinien der Saarbrücker Controlling-Forschung

Der Lehrstuhl verfolgt eine methodisch-konzeptionelle, gleichwohl anwendungsorientierte Forschungsausrichtung. Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen des Garantiekosten-, Projekt- sowie Risikocontrollings, in Konzepten der Prozess- und Lebenszyklusrechnung sowie innovativen Budgetierungsmethoden. Dabei werden oftmals interdisziplinäre Schnittstellenfragen, etwa zu den Ingenieurwissenschaften oder zur Informatik aufgegriffen. Nähere Informationen zu laufenden Forschungsprojekten und individuellen Forschungsschwerpunkten finden Sie hier.

 

Ausgewählte Kooperationen

Entsprechend der interdisziplinären Forschungsausrichtung des Lehrstuhls bestehen internationale Forschungskontakte im ingenieurwissenschatlichen Bereich z. B. zur Central Queensland University (Prof. Chattopadhyay) oder zur Luleå University of Technology (Prof. Kumar) und im Informatikbereich z. B. zur Universidad Carlos III de Madrid (Prof. Colomo Palacios). In Forschung und Lehre bestehen zahlreiche Kooperationen mit der Wirtschaftspraxis, die z. B. im Bereich der Lehre zur Gründung eines von Bosch Homburg und weiteren saarländischen Unternehmungen finanzierten Exzellenz-Netzwerks für herausragende Controlling-Studierende führten. Unternehmensvertreter werden regelmäßig als Gastvortragende in Lehrveranstaltungen eingebunden, praxisorientierte Fallstudien durch Unternehmen sowie Unternehmensexkursionen als Lehrergänzung angeboten und in hohem Umfang Abschlussarbeiten bei den Partner-Unternehmungen durchgeführt. Der Lehrstuhl ist zudem durch die Beteiligung am Forschungscampus caMPlusQ in ein umfangreiches Unternehmensnetzwerk eingebunden.