Das Projekt Study-Finder

Die Wahl des geeigneten Studienfachs stellt angesichts der großen Zahl an Fachbereichen und Studiengängen für Abiturienten eine große Herausforderung dar. Welches Fach entspricht den eigenen Interessen, wie sind die Studiengänge aufgebaut und welche Berufe können damit später überhaupt ausgeübt werden? Für die Universität des Saarlandes wurde in einem Innovationsprojekt der Landesregierung das Web-Portal “Study Finder” (www.study-finder.de) entwickelt, das Schülerinnen und Schüler bei der Wahl eines geeigneten Studienfachs unterstützen soll. Dort steht Studieninteressierten u.a. ein onlinebasierter Studienberatungstest zur Verfügung.

Dieses Online-Self-Assessment bietet Studieninteressierten an unterschiedlichen Stellen im Entscheidungsprozess Unterstützung: Auf der ersten Stufe des Self-Assessments steht ein Interessentest, anhand dessen ein individuelles Interessenprofil ermittelt wird und auf dessen Basis Empfehlungen für passende Studiengänge ausgesprochen werden. Auf der zweiten Stufe stehen studiengangspezifische Erwartungschecks, die dazu dienen, falsche Erwartungen an die Anforderungen, Inhalte und Berufsmöglichkeiten eines Studienganges identifizieren und korrigieren zu können, so dass Studierende mit realistischeren Vorstellungen ins Studium starten können. Ziel ist es, die Zufriedenheit der Studierenden im gewählten Studienfach und die Zahl der erfolgreichen Abschlüsse zu erhöhen. Außerdem soll die Häufigkeit von Studienfachwechseln und Studienabbruch verringert werden.

Die psychologisch-diagnostische Entwicklung und Validierung der Self-Assessments-Module erfolgt durch Mitarbeiter des Lehrstuhls für Differentielle Psychologie und psychologische Diagnostik in Zusammenarbeit mit der Zentralen Studienberatung der Universität des Saarlandes und Vertretern der unterschiedlichen Fachrichtungen. Die technologische Umsetzung der Self-Assessments wird durch das Centre for eLearnig Technologies (CeLTech) gewährleistet.


Ansprechpartnerin

 

Aline Becker