Aufwertung mit der EC-Karte

Bei der Aufwertung der UdS-Karte mit Ihrer EC-Karte handelt es sich um das ELV (Elektronisches Lastschrift Verfahren). Hierbei ist es nicht unüblich und durchaus zulässig ohne PIN-Abfrage und Unterschrift zu zahlen. Wir haben uns für dieses Verfahren entschieden, da bei jeder PIN-Abfrage eine Verbindung zur Bank hergestellt werden muss. Durch diese Verbindungen entstehen Einwahlgebühren. Des Weiteren erhöht sich der Preis jeder einzelnen Transaktion um fast das doppelte. Das würde die Gesamtkosten erheblich erhöhen und wir müssten diese Kosten auf die einzelnen Kunden umlegen. Das möchte das Studentenwerk seinen Kunden ersparen und trägt die jetzt im Offlinebetrieb anfallenden Kosten selbst.

Die in den Aufwertern installierten so genannten POS-Terminals haben immer eine Tastatur, auch wenn Sie diese im vorliegenden Fall nicht nutzen können bzw. brauchen.


Dort, wo Sie mit Unterschrift zahlen, willigen Sie in die folgenden Ermächtigungen ein:


1. Ermächtigung zum Lastschrifteinzug
Ich ermächtige hiermit das umseitig genannte Unternehmen, umseitig ausgewiesenen Rechnungsbetrag von meinem durch Konto-Nummer und Bankleitzahl bezeichnete Konto durch Lastschrift einzuziehen.


2. Ermächtigung zur Adressweitergabe
Ich ermächtige mein Kreditinstitut unwiderruflich, das durch die umseitig angegebene Bankleitzahl bezeichnet ist, bei Nichteinlösung der Lastschrift oder bei Widerspruch gegen die Lastschrift dem Unternehmen auf Aufforderung meinen Namen und meine Anschrift mitzuteilen, damit das Unternehmen seinen Anspruch gegen mich geltend machen kann.


Da Sie diese Unterschrift beim Aufladen der UdSCard nicht leisten müssen, bestehen auch diese Ermächtigungen nicht. Des Weiteren ist das Studentenwerk eine soziale Einrichtung von Studenten für Studenten und geht davon aus, dass zunächst einmal keine Betrugsabsicht vorliegt. Der ggf. unrechtmäßig abbuchbare Betrag beträgt max. 50 Euro und kann auch nur bei der Universität und beim Studentenwerk ausgegeben werden. Im Bedarfsfalle ist eine Rückverfolgung möglich, mit der festgestellt werden kann, welche UdS-Karte mit welcher EC-Karte aufgewertet wurde.


Im Übrigen gilt:
Bei Verlust einer Bankkarte sollte diese unmittelbar bei der Bank oder durch den Zentralen Sperrannahmedienst (Tel.: 0180/5021021) gesperrt werden. Dann kann vom Konto nicht mehr abgebucht werden. Dem rechtmäßigen Karteninhaber kann dadurch kein Schaden entstehen.

Weitere Fragen zur Aufwertung beantwortet das Studentenwerk e.V., welches Betreiber der Geräte und des Clearingverfahrens ist.

Ansprechpartner: T. Molitor (t.molitor(at)studentenwerk-saarland.de), App. 0681/302-2836.