Entsorgungshinweise für Sonderabfälle

Hinweise und Informationen zu den Entsorgungsmöglichkeiten und Entsorgungswegen von Sonderabfällen an der Universität.

Abfallarten an der Universität des Saarlandes

Gemäß den gesetzlichen Bestimmungen des Kreislaufwirtschaftsgesetz (KrWG), finden Sie in den nachfolgenden Entsorgungshinweisen, Hilfestellungen und Informationen zu Entsorgungsmöglichkeiten, Entsorgungswegen sowie zur Kennzeichnung und Verpackung von Sonderabfällen an der Universität des Saarlandes.

Bitte beachten Sie neben den Entsorgungshinweisen auch die damit verbundenen Annahmekriterien, damit eine problemlose Annahme und Entsorgung gewährleistet werden kann.

Sollten Sie darüber hinaus weitere Fragen zur Entsorgung oder ein Entsorgungsproblem haben, wenden Sie sich bitte an Herrn Heiko Beutel.

Altöle

  • Interne Bezeichnung: Emulsionsgemische
    Abfallart: Wasser-Öl-Gemische, Bohr- und Schleifölemulsionen, Emulsionsgemische, Metallverarbeitungsöle
    Abfallschlüsselnummer: 130802

  • Interne Bezeichnung: Altöl, nicht chloriert
    Abfallart: Motoren-, Getriebe-, Maschinen-, Hydraulik- und Turbinenöle, frei von PCB/PCT und halogenhaltigen Stoffen
    Abfallschlüsselnummer: 130208

  • Interne Bezeichnung: Altöl, chloriert
    Abfallart: Trafo-, Isolator-, Pumpen- und Hydrauliköle, die PCB/PCT oder halogenhaltige Stoffe enthalten
    Abfallschlüsselnummer: 130101

Feinchemikalienreste

Filter- und Aufsaugmassen

  • Interne Bezeichnung: Verbrauchte Filter- und Aufsaugmassen
    Abfallart: Aktivkohle, Kieselgele, anorganische Trockenmittel wie Natrium- und Magnesiumsulfat, Calciumchlorid, Aluminiumoxid, Kaliumcarbonat, Absorbentien (z.B. Chemikalienbinder), Handschuhe, Schutzanzüge, Atemschutzfilter Wischtücher, Papiertücher oder Putzlappen verunreinigt mit Chemikalien
    Abfallschlüsselnummer: 150202

Fotochemikalien

  • Interne Bezeichnung: Entwicklerbäder
    Abfallart: Entwickler- und Aktivatoren-Lösungen auf Wasserbasis
    Abfallschlüsselnummer: 090101

  • Interne Bezeichnung: Fixierbäder
    Abfallart: Silberhaltige wässrige Lösungen von Natriumthiosulfat und/oder Ammoniumthiosulfat
    Abfallschlüsselnummer: 090104

Glasabfälle

Konzentrierte Säure

  • Interne Bezeichnung: Konzentrierte Säure
    Abfallart: Chromschwefelsäure, Phenolschwefelsäure, Salzsäure, Schwefelsäure, Phosphorsäure, Salpetersäure, Flusssäure usw.
    Abfallschlüsselnummer: 110105

Kunststoffbehältnisse

Laugen & Gemische

  • Interne Bezeichnung: Laugen, Laugengemische
    Abfallart: Verdünnte Natronlauge, Kalilauge, alkalische Waschwässer
    Abfallschlüsselnummer: 110107

Lösemittelgemische

  • Interne Bezeichnung: Lösemittelgemische, halogenfrei
    Abfallart: Aceton, Acetonitril, Butanon, Dioxan, Diethylamin, Diethylether, Ethylacetat, Ethanol, Ether, Hexan, Isopropanol (2-Propanol), Methanol, THF, Toluol
    Abfallschlüsselnummer: 140603

  • Interne Bezeichnung: Lösemittelgemische, halogenhaltig
    Abfallart: Chloroform, Dichlormethan (Methylenchlorid), Tetrachlorkohlenstoff, 1.1.1-Trichlorethan (Tri), Perchlorethylen (Per) und Aufgrund der Einstufung: Benzol, DMF, HMPTA
    Abfallschlüsselnummer: 140602

Metallbehältnisse

Ölhaltige Abfälle

  • Interne Bezeichnung: Ölverschmutzte Betriebsmittel - ÖVB
    Abfallart: Ölfilter, geringe Mengen Ölbindemittel (z.B. Vermiculite oder Sägespäne), Papierfilter ölgetränkt, Putzlappen/Putzwolle oder ölgetränktes Papier in kleinen Mengen
    Abfallschlüsselnummer: 150202

Quecksilber Abfälle

  • Interne Bezeichnung: Quecksilberhaltige Abfälle
    Abfallart: Flüssiges Quecksilber, Hg-Thermometer, Hg-Manometer, Quecksilberschalter
    Abfallschlüsselnummer: 160506

Säuren & Gemische

  • Interne Bezeichnung: Säuren, Säuregemische
    Abfallart: Verdünnte Salzsäure, Schwefelsäure, Phosphorsäure, Salpetersäure, säurehaltige Waschwässer
    Abfallschlüsselnummer: 110105