Organisation, Verwaltung und weitere Serviceeinrichtungen

Organisation, Verwaltung und eine Vielzahl weiterer Serviceeinrichtungen der Universität unterstützen erfolgreiche Forschung und Lehre. Sie fördern auch Sichtbarkeit und Ansehen der Universität in der Öffentlichkeit. Alle Teile der Universität stellen sich im Hinblick auf ihre Aufgabenstellung einer kontinuierlichen Evaluation und permanenten Innovation.

Die Universitätsleitung formuliert in Kooperation mit den übrigen Mitgliedern die Ziele der Universität und setzt den strategischen Rahmen für deren Umsetzung.

Die Universitätsorganisation ermöglicht ein flexibles und erfolgreiches Zusammenspiel von Universität, Fakultäten, Fachrichtungen und Arbeitseinheiten. Die Universität schützt und koordiniert die individuellen und disziplinären Interessen im Dienste gesamtuniversitärer Ziele. Dazu knüpft sie die Zuteilung von Ressourcen an Leistungserwartungen, die in Zielvereinbarungen festgelegt sind. Sie baut das System der leistungsorientierten Mittelzuweisung in den nächsten Jahren kontinuierlich aus und bedient sich dabei auch fachspezifischer Leistungsindikatoren.

Die Universität delegiert die größtmögliche Verantwortung auf die kleinstmögliche Einheit. Zentrale Organe, Fakultäten und Fachrichtungen agieren im Rahmen ihrer Zuständigkeiten eigenverantwortlich. Die Dekanate werden administrativ gestärkt und wachsenden Anforderungen angepasst. Insgesamt sorgt die Universität für nachhaltige Organisationsstrukturen, bei denen unterschiedlichen Anforderungen auch angemessene Konsequenzen in den Besoldungsstrukturen entsprechen.

Eine hervorragende Universität hat eine hervorragende Verwaltung. Die universitäre Verwaltung und zahlreiche weitere Serviceeinrichtungen erbringen für Forschung und Lehre unverzichtbare Dienstleistungen und genießen dafür Anerkennung. Sie sind für alle Mitglieder der Universität einfach und effizient nutzbar. Wissenschaftliche, technische und Verwaltungseinheiten arbeiten partnerschaftlich zusammen, um hervorragende Lehre und Forschung zu ermöglichen.

Die Verwaltung wird entsprechend ihren Aufgaben personell ausgestattet. Darüber hinaus werden Verwaltungsabläufe möglichst einfach, effizient, transparent und nachvollziehbar gestaltet; die dazu eingesetzten Instrumentarien entsprechen dem neuesten Stand der Technik. Insbesondere unterstützt eine moderne Informations- und Kommunikationsinfrastruktur die Arbeitsabläufe in allen Bereichen der Universität.

Grundlegende Voraussetzung für den Erfolg einer auf Leistungserwartungen und Leistungen begründeten Steuerung ist eine überzeugende Evaluationskultur. Die Universität entwickelt die Evaluation von Lehre und Forschung kontinuierlich weiter. Sie bezieht alle Einrichtungen der Selbstverwaltung und der Universitätsverwaltung in die Evaluierung ein und bewertet sowohl deren strukturelle Eignung als auch die jeweils erbrachten Leistungen. Damit stellt sie auch dem Gesetzgeber Informationen über Vor- und Nachteile der jeweils geltenden universitätsgesetzlichen Regelungen zur Verfügung. Im Sinne einer permanenten Innovation nutzt die Universität jede Rückmeldung und jeden Verbesserungsvorschlag, um ihren Aufgaben noch besser gerecht zu werden. Sie bedient sich dabei aller Möglichkeiten, die ein effektives und effizientes Fehler- und Beschwerdenmanagement bietet.

Die Universität nutzt eine Vielzahl von Möglichkeiten zur Darstellung ihrer Leistungen in der Öffentlichkeit und unterstützt Initiativen für eine erweiterte und verbesserte Öffentlichkeitsarbeit durch Bereitstellung von Personal und Mitteln. Sie informiert in der Region über aktuelle Erfolge und Veranstaltungsangebote, und sie wirbt überregional und international um die besten Studierenden. Sie kooperiert mit den traditionellen Medien Presse, Funk und Fernsehen, und sie nutzt das Internet gezielt als Marketing-Instrument.

Erfolgskennzeichen

1. Effektivität und Effizienz der Organisationsstruktur der Universität
  • Rasche und transparente Entscheidungsverfahren von Gremien und Amtsträgern
  • Schlanke Organisation mit klar zugewiesenen Verantwortlichkeiten
2. Serviceorientierte Verwaltung
  • Rasche und erfolgreiche Bearbeitung von Vorgängen unter optimaler Nutzung informationstechnischer Möglichkeiten
  • Serviceorientierte Kommunikation
  • Systematisches Feedback und professioneller Umgang mit Reklamationen
3. Erfolgreiche Öffentlichkeitsarbeit
  • Hohe Sichtbarkeit der Universität in überregionalen und internationalen Medien
  • Breite Information der Öffentlichkeit über Angebote und Leistungen der Universität unter Nutzung aller jeweils verfügbaren und geeigneten Medien

 

zurück

 
Webseite auf deutsch Deutsch
Website in english language English
Site en français Français