Forschen und Lehren an der Saar-Uni

Das Welcome Center unterstützt internationale Gastwissenschaftler, Doktoranden und Studierende während der ersten Zeit an der Saar-Uni und bietet Hilfestellung bei Visa- und Meldeangelegenheiten, Behördengängen und "Papierkram", Fragen zu Versicherungen sowie der Immatrikulation. Außerdem stellt es Unterstützung bei der Wohnungssuche und ein umfangreiches interkulturelles Angebot bereit.

Seit über 25 Jahren pflegt die Saar-Uni Kooperationen mit Universitäten in Osteuropa, der Russischen Föderation und im Kaukasus. Für Wissenschaftler aus diesen Regionen besteht daher in besonderem Maße die Möglichkeit, an der Saar-Uni zu forschen und zu lehren. Teilnehmen können Wissenschaftler aller Fachbereiche, sofern ihr Projekt in das aktuelle Arbeitsprogramm aufgenommen wird.

Es ist die Neugierde. Sie treibt den Humboldt-Preisträger Marc Meyers an, der am Leibniz-Institut für Neue Materialien auf dem Campus der Saar-Uni forscht. Der Material­wissenschaftler von der University of California will wissen, warum Materialien aus der Natur so sind, wie sie sind, und was sich davon möglicherweise technisch nutzen lässt. Am Amazonas entdeckte er Formen von Pflanzen und tierischen Materialien, die in der Natur sehr selten vorkommen: Lianen mit quadratischem Querschnitt, Federn, deren Schaft an der dicksten Stelle rund ist und zur Spitze hin quadratisch wird. [mehr...]