Publikation

Portfolioorientierte Preisgrenzenbestimmung bei Währungsrisiko

von Alexander Baumeister.

DUV-Verlag, Wiesbaden 2002.
ISBN: 978-3-82-447681-7.

Aus dem Vorwort

Obwohl für international tätige Unternehmungen von zentraler Bedeutung, sind Methoden zur Ermittlung von Preisgrenzen für realgüterliche Absatz- und Beschaffungsgeschäfte bei Währungsrisiko bislang spärlich entwickelt. Ein Grund hierfür mag in der angenommenen Separierbarkeit risikoauslösender Grundgeschäftsentscheidungen und finanzmarktlicher Absicherungen liegen, die Sukzessivplanungen begünstigt. Risikointerdependenzen von Fremdwährungsgeschäften zu einem bestehenden betrieblichen Währungsportfolio machen jedoch eine isoliert am Einzelgeschäft ansetzende, nicht abgestimmte Entscheidungsfindung suboptimal.

Ziel der vorliegenden Arbeit ist daher ein portfolioorientierter Simultanplanungsansatz, der risikogerecht Preisgrenzen für die Entscheidungsunterstützung bei realgüterlichen Fremdwährungsgeschäften generiert. Die koordinierte Planung der Währungsrisikoabsicherung durch typische finanzmarktliche Instrumente mit einer antizipativen, risikoorientierten Gestaltung des betrieblichen Grundgeschäfts ermöglicht damit ein betriebliches Realhedging.

Die Arbeit wurde mit dem 1. Preis des SÜDWESTBANK-Preises 2002 ausgezeichnet.