Vortragsreihe: Alltagsprobleme im Internet

Vortragsreihe, zugleich Vorlesung im Sommersemester 2014 an der Rechts- und wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät

Hier finden Sie das Plakat zur Veranstaltungsreihe.

Mit der Vorlesung, die zugleich als Vortragsreihe konzipiert ist, stellt sich der neue Inhaber des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, Rechtstheorie und Rechtsinformatik, Prof. Dr. Georg Borges, vor. Die Veranstaltung wird gemeinsam mit Prof. Dr. Christoph Sorge, Inhaber der neuen juris-Stiftungsprofessur für Rechtsinformatik sowie Studierenden des Juristischen Internetprojekts Saarbrücken angeboten.

In insgesamt neun Terminen an verschiedenen Orten in Saarbrücken und saarländischer Umgebung werden aktuelle Themen des IT-Rechts erläutert. Die Vorträge richten sich an Studierende, Rechtsanwälte und Juristen in Wirtschaft und Verwaltung sowie Unternehmen mit Bezug zum E-Commerce. Sie richten sich zugleich auch an alle interessierten Bürger, da neben den rechtswissenschaftlichen Fragen auch zahlreiche praktische Aspekte des Umgang mit dem Internet erläutert werden. Der Eintritt ist frei.

Prof. Dr. Georg Borges ist seit dem Sommersemester 2014 Inhaber des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, Rechtstheorie und Rechtsinformatik sowie Direktor des Instituts für Rechtsinformatik an der Universität des Saarlandes.

Prof. Dr. Christoph Sorge ist Inhaber der juris-Stifungsprofessur für Rechtsinformatik sowie Direktor des Instituts für Rechtsinformatik an der Universität des Saarlandes.

Das Juristische Internetprojekt Saarbrücken bietet seit 1993 interessante und lesenswerte Informationen für Juristen und zu Rechtsthemen. Studenten übernehmen dabei die Rolle der Redakteure und betreuen die Website des „JIPS“.

Hinweis: Für Rechtsanwälte kann die Teilnahme an der Veranstaltung gemäß §15 FAO als Fortbildungsmaßnahme anerkannt werden. Interessierte Rechtsanwälte bittet wir um Anmeldung unter rechtsinformatik(at)jura.uni-saarland.de mit Angabe von Vorname/Nachname, Anschrift und Geburtsdatum bis spätestens 12:00h des Veranstaltungstages. Eine entsprechende Teilnahmebescheinigung erhalten Sie nach der Veranstaltung.

Übersicht über die einzelnen Veranstaltungen

Hier können Sie Material zu den einzelnen Veranstaltungen herunterladen.

4. Juni 2014: Wo ist mein Geld? - Identitätsmissbrauch im Online-Banking

Mittwoch, 4. Juni 2014, 18.00 – 20.30 Uhr, CosmosDirekt-Versicherung (Halbergstraße 50-60, 66121 Saarbrücken)

Das Material der Veranstaltung (Folien von Prof. Borges und Prof. Sorge, sowie die Checkliste) können Sie hier herunterladen.

Das Plakat zur Veranstaltung finden Sie hier.

In dem Vortrag, der Teil der Vortragsreihe und Vorlesung „Alltagsprobleme des IT-Rechts“ ist, wird erläutert, wie Angriffe auf das Online-Banking erfolgen und welche Folgen solche Angriffe, die etwa zu gefälschten Überweisungen führen, auslösen. Insbesondere wird dargstellt, wer den Schaden bei gefälschten Überweisungen etc. im Online Banking trägt und welche Pflichten die Beteiligten (Bankkunde, Bank) zur Vermeidung von Missbräuchen im Online Banking haben. Eine Checkliste zum richtigen Verhalten im Online-Banking schließt den Vortrag ab.

10. Juni 2014: Google und der Datenschutz - Das Google-Urteil des EuGH

Dienstag, 10. Juni 2014, 18.00 – 20.30 Uhr, Universität des Saarlandes, Campus Saarbrücken, Gebäude B4.1, Raum 0.22 (Anfahrt und Lageplan)

Hier finden Sie das Plakat zu der Veranstaltung als PDF-Datei.

Wie kaum ein anderes hat das Google-Urteil des EuGH vom 13.5.2014 eine lebhafte Debatte über die Rechte des Bürgers im Internet ausgelöst. Dabei wird das EuGH-Urteil in sehr unterschiedlicher Weise gedeutet. Während mache einen Schutz vor schwerwiegenden Persönlichkeitsrechtsverletzungen sehen, verstehen es andere als umfassenden Anspruch auf Lösung unerwünschter Informationen.

Der Vortrag erläutert, was es mit dem angeblichen „Recht auf vergessen werden“ wirklich auf sich haben könnte und welche Folgen sich daraus ergeben. Anhand Praxisnaher Fallgruppen wird dargestellt in welchen Fällen ein Anspruch auf Vermeidung von Suchergebnisse ergeben kann.

18. Juni 2014: Was bleibt noch anonym in der Datenflut? - Big Data und Datenschutz

Mittwoch, 18. Juni 2014, 18.00 – 20.30 Uhr, Universität des Saarlandes, Campus Saarbrücken, Gebäude B4.1, Raum 0.07

Das Plakat zur Veranstaltung finden Sie hier.

Ob wir im Internet suchen, im Geschäft mit Karte zahlen, mit dem Handy eine App öffnen: Über jeden von uns werden pausenlos Daten gesammelt.  Mustererkennung und hochleistungsfähige Rechenmethoden setzen diese blitzschnell zu Profilen um, machen den Menschen berechenbar, auffindbar, gläsern. Die Programme lassen die Werbeindustrie schon fast vor dem Käufer selbst wissen, wonach er wirklich sucht. Interesse an den Daten haben viele. Doch wo bleibt bei all demm, der Datenschutz? Was bleibt überhaupt noch anonym im Netz? Und was kann und muss getan werden, um den Einzelnen zu schützen, was sollte er selbst beachten?

Auf Fragen wie diese wird IT-Rechtsexperte Professor Georg Borges von der  Saar-Universität in seinem Vortrag am 18. Juni eingehen.

25. Juni 2014: Wie sicher sind meine Daten in der Cloud? – Datenschutz und Cloud Computing

Mittwoch, 25. Juni 2014, 18.00 – 20.30 Uhr, Universität des Saarlandes, Campus Saarbrücken, Gebäude B4.1, Raum 0.07 (Anfahrt und Lageplan)

Hier finden Sie das Plakat zur Veranstaltung.

Schon ein Foto kann mehrere Megabyte groß sein. Ein Fotoarchiv samt dem üblichen Sammelsurium aus Videos, Musik, Tabellen, Dokumenten füllt im Nu die Speicher des PCs. Das Installieren, Konfigurieren, Updaten der Software kostet Zeit und Nerven. Was im Privaten gilt, wird für Firmen zur Herausforderung. Cloud Computing bietet da die Lösung: Daten so viel, so groß man will, abrufbar immer, überall auf der Welt, bequem per App vom Smartphone aus, immer aktuellste Hard- und Software… Aber: Die Daten sind in der Wolke. Wie sicher sind sie dort? Welche Gefahren lauern? Wie steht es mit dem Datenschutz?
Diese Fragen beantworten die Professoren Georg Borges und Christoph Sorge vom Institut für Rechtsinformatik der Saar-Uni in ihrem Vortrag.

2. Juli 2014: 3… 2… 1… meins? - Rechtsfragen der Internet-Auktion

Mittwoch, 2. Juli 2014, 18.00 – 20.30 Uhr, Rathaus Saarbrücken, Festsaal, Rathausplatz 1, 66111 Saabrücken

Hier finden Sie das Plakat zur Veranstaltung.

Shoppen oder Altes loswerden per Mausklick, jederzeit bequem von zu Hause aus: Der Onlinehandel boomt. Jeder zweite Deutsche kauft im Internet ein. Millionen Pakete werden verschickt. Aber was, wenn die Hose kneift, die Schuhe nicht gefallen, was wenn die Silbervase aus Plastik ist? Auf Kosten des Verkäufers zurück? Und was ist, wenn für den Porsche nur 5,50 € geboten wurden oder wenn das eingestellte Auto während der Auktionslaufzeit beschädigt wird? Was müssen Käufer und Verkäufer nach der neuen EU-Verbraucherrichtlinie beachten? Wo gilt das neue Widerrufsrecht? Was, wenn der private Verkäufer plötzlich nicht mehr verkaufen will? Und darf man alles verkaufen – wie kürzlich gestrandete Wale in Kanada? Diese und weitere Fragen beantwortet Professor Georg Borges am 2. Juli.

9. Juli 2014: Von Datenklau bis Online-Shopping - Aktuelle Fragen des IT-Rechts

Mittwoch, 9. Juli 2014, 18.00 - 20.30 Uhr, Handwerkskammer des Saarlandes, Hohenzollernstraße 47-49, 66117 Saarbrücken, Raum 4.10

Hier finden Sie das Plakat zur Veranstaltung.

Facebook, StayFriends, wer-kennt-wen … Millionen Mitglieder schreiben in sozialen Netzwerken über sich und andere, posten Fotos, laden Videos hoch, geben Privates preis: An den Daten haben Viele Interesse. Wie sicher sind die Daten vor Angriffen von Hackern – und vor Weitergabe durch den Betreiber selbst? Welche Rechte und Einflussmöglichkeiten haben die Mitglieder? Was müssen sie beachten? Können Nutzer verlangen, dass Fotos oder sonstige Informationen aus Netzwerken oder Suchmaschinen wie Google gelöscht werden? Diese und weitere Fragen werden die Professoren Georg Borges und Christoph Sorge gemeinsam mit Dr. Theophil Gallo, dem Redaktionsleiter des "Juristischen Internetprojekts Saarbrücken", und Studenten aus der Redaktion des Projekts beantworten. Aufgezeigt wird auch, wie eine Programmier-Panne von Hackern ausgenutzt werden kann – wie im Fall des Software-Fehlers, den die Medien "Heartbleed" getauft haben.

16. Juli 2014: Leih' mir mal Dein eBook - Der Handel mit Gebrauchtsoftware und anderen Immaterialgütern

Mittwoch, 16. Juli 2014, 18.00 - 20.30 Uhr, Kultusministerium Saarbrücken, Trierer Straße 33, Saal 1 und 2, 66111 Saarbrücken

Hier finden Sie das Plakat zur Veranstaltung.

Gebrauchte Bücher, DVDs oder Musik-CDs zu verleihen oder weiterzuverkaufen ist gang und gäbe – da lauern keine Rechtsfallen. Aber wie ist das bei Software, eBooks, Musik- und Filmdateien oder bei Computerspielen? Dürfen Unternehmen so genannte Gebrauchtsoftware zum betrieblichen Einsatz erwerben oder nicht benötigte Programme veräußern? Darf das eBook verliehen werden? Kann die Download-Musiksammlung weiterverkauft werden? Darf der Verkäufer eine Kopie der Software noch weiternutzen wie bisher? Und was ist, wenn Weitergabe und -verkauf in den Vertragsbedingungen ausgeschlossen sind? Antworten auf diese und weitere Fragen gibt Professor Georg Borges vom Institut für Rechtsinformatik der Saar-Uni in seinem Vortrag am 16. Juli, zu dem alle Interessierten herzlich eingeladen sind.

23. Juli 2014: Ich lade mir mal das Video runter - Urheberrechtsverletzungen über private Internetanschlüsse

Mittwoch, 23. Juli 2014, 18.00 - 20.30 Uhr, Rathaus der Kreisstadt Homburg, Am Forum 5, 66424 Homburg

Hier finden Sie das Plakat zur Veranstaltung.

Ob Filme, Musik, Bücher, Fotos oder Spiele… ein paar Klicks im Internet und schon landet der Download auf dem heimischen PC. Was ist hier legal und wo hört der Spaß auf? Manch sorgloser Internetnutzer ahnt nicht, wie schnell er in ernste Schwierigkeiten geraten kann. Abmahnungen von Rechtsanwälten oder Gerichtsverfahren können teuer werden. Ist schon das Anschauen von  Videoclips ein Problem? Wie ist das, wenn das Gehörte oder Gesehene geteilt, getauscht oder als Download zur Verfügung gestellt werden soll? Was, wenn von minderjährigen Kindern Schadensersatz samt Anwaltskosten verlangt  werden? Fragen wie diese sind Thema des Vortrags am 23. Juli, der im Homburger Rathaus stattfinden wird.

30. Juli 2014: Was wissen NSA & Co.? – Technische und rechtliche Aspekte von Spionage

Mittwoch, 30. Juli 2014, 18.00 - 20.30 Uhr, Saarbrücker Zeitung, Eisenbahnstraße 31, 66117 Saarbrücken

Hier finden Sie das Plakat zur Veranstaltung.

Weltweite Überwachung der Telekommunikation; Berge von Daten aus Abermillionen von Telefonaten, SMS-Nachrichten, E-Mails; geknackte Verschlüsselungen; abgehörte Regierungschefs; eingeschleuste Spione in Ministerien… Seit den ersten Enthüllungen von Edward Snowden vor einem Jahr ist so einiges ans Licht gekommen. Dass im großen Stil spioniert, gesammelt und ausgewertet wird, ist klar – und das nicht nur von der NSA. Heiligt der Zweck alle Mittel? Wie weit darf der Staat in die Persönlichkeitsrechte eingreifen? Was ist technisch möglich? Wie kann der Einzelne sich schützen? Und wo liegen überhaupt Gefahren für unbescholtene Bürger? Diesen und weiteren Fragen rund um das Thema Spionage gehen die Professoren Christoph Sorge und Georg Borges vom Institut für Rechtsinformatik der Saar-Uni am 30. Juli im Forum der Saarbrücker Zeitung auf den Grund. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.