Vorlesung zum Einkommensteuer- und Körperschaftsteuerrecht

Beginn: 17.10.2017
Zeit: Di., 16 s.t.–19 Uhr
Ort: Geb. B4.1, HS 0.21
Zielgruppe: Studierende des SPB 2; Masterstudierende BWL/W&R

Vorlesungsbegleitende PPt-Präsentationen (PDF)

(werden sukzessive nach der jeweiligen Vorl.-Einheit verlinkt)

1. Vorlesungseinheit 17.10.2017
2. Vorlesungseinheit 24.10.2017
3. Vorlesungseinheit 7.11.2017
4. Vorlesungseinheit 14.11.2017
5. Vorlesungseinheit 21.11.2017
6. Vorlesungseinheit 28.11.2017
7. Vorlesungseinheit 5.12.2017
8. Vorlesungseinheit 12.12.2017
9. Vorlesungseinheit 19.12.2017
10. Vorlesungseinheit 2.1.2018
11. Vorlesungseinheit 9.1.2018
12. Vorlesungseinheit 16.1.2018
13. Vorlesungseinheit 23.1.2018
14. Vorlesungseinheit 30.1.2018

Inhalt

Die Vorlesung behandelt die für die Ausbildung sowie Prüfung im Schwerpunktbereich 2 und wohl auch für die Steuerpraxis wichtigsten Teile des Steuerrechts.
Die Vorlesung beginnt mit dem einkommensteuerbezogenen Verfassungsrecht, insb. dem allgemeinen Gleichheitssatz des Art. 3 Abs. 1 GG, der mit seinen bereichsspezifischen Ausprägungen (Leistungsfähigkeitsprinzip, objektives und subjektives Nettoprinzip) den zentralen Kontrollmaßstab für die Verfassungsgerichtsbarkeit darstellt.

Der zweite Teil der Vorlesung bildet den Hauptteil. Er befasst sich mit dem zentralen Steuergesetz, dem Einkommensteuergesetz (EStG), das in seiner ursprünglichen Struktur ein stringentes Konzept aufwies, durch mannigfache Gesetzesänderungen aber gleichsam überwuchert und zum Teil deformiert wurde. Dessen ungeachtet ermöglicht dieses Gesetz nach wie vor einen systematisch sauberen Prüfungsweg vom Einzelnen (dem Steuerpflichtigen) über das Steuerobjekt (das Einkommen) bis hin zur festzusetzenden Steuer. Kernthemen sind dabei
– die verschiedenen Einkunftsarten und ihre Besonderheiten sowie
– die Ermittlung der Einkünfte als Saldo der Erwerbseinnahmen und der Erwerbsaufwendungen.

Den dritten Teil der Vorlesung bilden die Grundzüge des Körperschaftsteuergesetzes (KStG), d.h. des "Einkommensteuerrechts für die juristischen Personen" u.dgl. (Körperschaften). Die Besteuerung der Körperschaften fußt in weiten Teilen auf dem Einkommensteuergesetz, namentlich bei der Ermittlung der Einkünfte (Steuerbilanzrecht), weist daneben aber bereichsspezifische Eigenheiten auf.

Gliederung

A. Einführung
I. Ideengeschichte der Einkommensteuer

Verfassungsrechtliche Vorgaben, insb. Leistungsfähigkeitsprinzip

B. Einkommensteuer
 I. Subjekt der Einkommensteuer
II. Objekt der Einkommensteuer: Einkünfte und Einkommen, Verlustverrechnung, Bemessungsgrundlage, Steuertarif
III. Einkunftsarten (Einkünftequalifikation)
1. Gewinneinkünfte
2. Überschusseinkünfte
IV. Einkunftsermittlungsarten und Einkünfteermittlung
1. Vermögenszuwachsrechnung (Betriebsvermögensvergleich)
2. Überschussrechnung: Einnahmen ./. Werbungskosten
3. Sog. 4 III-Rechnung
V. Persönliche Abzüge (Sonderausgaben, außergewöhnliche Belastungen)
VI.

Steuerermäßigungen; Steuererhebung (Abzugsteuern, Steueranrechnung)

C. Körperschaftsteuer
I. Subjekt der Körperschaftsteuer
II. Objekt der Körperschaftsteuer, Bemessungsgrundlage, Steuersatz
III. Zusammenspiel von Einkommensteuer und Körperschaftsteuer
IV. Steuerbefreiungen (sog. Schachtelprivileg),

verdeckte Gewinnausschüttungen u.a.

Empfohlene Textsammlungen

  • Aktuelle Steuertexte, Verlag C.H.Beck, oder
  • Steuergesetze (DStI-Praktikertexte), R. Boorberg Verlag, oder
  • Wichtige Steuergesetze mit Durchführungsverordnungen, NWB Verlag,
    jeweils neueste Auflage.

 

Bitte beachten: Studierende der Studiengänge Betriebswirtschaftslehre sowie Wirtschaft und Recht müssen diese Gesetzestexte auch zu den Prüfungen (Klausur oder mündliche Prüfung) mitbringen. Diese Gesetzestexte müssen frei von Eintragungen jeder Art (Randbemerkungen, Verweisungen auf andere Vorschriften, Textänderungen o.Ä.) sowie von Einlagen sein. Zulässig sind Unterstreichungen und farbliche Markierungen zur Hervorhebung einzelner Wörter des Gesetzes, sofern sie nach Art und Umfang kein System zur Kommentierung des Gesetzestextes darstellen. Zulässig sind auch sog. Fähnchen (etwa Post-it Index) zum schnelleren Auffinden von Gesetzesseiten mit darauf angebrachten Hinweisen auf die jeweiligen Vorschriften, sofern sie nach Art und Umfang kein System zur Kommentierung des Gesetzestextes darstellen.

Lehrbücher, Fallsammlungen u.dgl. (Auswahl)

  • Birk/Desens/Tappe, Steuerrecht, 20. Aufl. 2017;
  • Birk/Desens/Tappe, Klausurenkurs im Steuerrecht, 4. Aufl. 2015;
  • Dötsch/Alber/Sell/Zenthöfer, Körperschaftsteuer, 18. Aufl. 2017;
  • Fehrenbacher, Steuerrecht, 6. Aufl. 2016;
  • Friebel/Rick/Schoor/Siegle, Fallsammlung Einkommensteuer, 20. Aufl. 2017;
  • Grashoff/Kleinmanns, Aktuelles Steuerrecht, 13. Aufl. 2017;
  • Köllen/Reichert/Vogl/Wagner, Lehrbuch Körperschaftsteuer und Gewerbesteuer, 5. Aufl. 2016;
  • Kudert, Steuerrecht – leicht gemacht, 5. Aufl. 2014;
  • Martini/Valta, Fallsammlung zum Steuerrecht, 2. Aufl. 2015;
  • Rick/Gunsenheimer/Schneider/Kremer, Lehrbuch Einkommensteuer, 23. Aufl. 2017;
  • Schwind/Hauptmann (Hrsg.)/Warsönke, Einkommensteuer – leicht gemacht, 3. Aufl. 2015;
  • Schwind/Hauptmann (Hrsg.)/Schinkel, Klausuren im Steuerrecht – leicht gemacht, 2. Aufl. 2013;
  • Tipke/Lang, Steuerrecht, 22. Aufl. 2015.

Kommentare (Auswahl)

  • Kirchhof, EStG, Kommentar, 16. Aufl. 2017;
  • Kirchhof/Söhn/Mellinghoff, EStG, Kommentar zum Einkommensteuergesetz, Loseblattsammlung (derzeitiger Stand: 280. EL, Juni 2017);
  • Schmidt, EStG, Kommentar zum Einkommensteuergesetz, 36. Aufl. 2017 (37. Aufl. in Vorbereitung);
  • Schnitger/Fehrenbacher (Hrsg.), Kommentar Körperschaftsteuer KStG, 2. Aufl. 2017.

Prof. Dr. Christoph Gröpl
Lehrstuhl für Staats- und Verwaltungsrecht,
deutsches und europäisches Finanz- und Steuerrecht

Postanschrift

Universität des Saarlandes
Campus B4.1
D-66123 Saarbrücken

Tel.: +49 (0)681 302-3200
Fax: +49 (0)681 302-4330
E-Mail: lehrstuhl(at)groepl.uni-saarland.de

Besucher
Universitätscampus
Gebäude B4.1, 2. Stock
Aufgang Seitentreppe C
Sekr. Zi.-Nr. 2.42

Allg. Öffnungszeiten
(Lehrstuhl und Bibliothek):
Mo.–Fr., jew. 9:30–12:30 Uhr

Klausur- und Scheinausgabe
ausnahmslos Mi., 9:30–11:30 Uhr

Weiterführende Kontaktdaten
sowie Karte und Wegbeschreibung finden sie hier.