Prof. Dr. Lutz Götze

ab dem 31.03.09 im Ruhestand


Geboren 1943 in Schleffin/Pommern;
von 1961-66 Studium der Germanistik, Anglistik und Niederlandistik an der Universität Leipzig;
Lektor für deutsche Sprache in Conakry (Rep. Guinea);
von 1968-81 Mitarbeiter des Goethe-Instituts München;
1978 Promotion zum Dr. phil. an der Albrecht-Ludwig-Universität Freiburg i. Br. mit dem Thema "Valenzbeschreibung deutscher Verben und Adjektive".
1981 Ruf an die Ruhr-Universität Bochum;
1992 - 2009 Professor für Deutsch als Fremdsprache an der Universität des Saarlandes. 


Kontakt

 

e-mail: l.goetze(at)mx.uni-saarland.de

 

Forschungsaktivitäten


  • Mitglied des Graduiertenkollegs "Interkulturelle Kommunikation in kulturwissenschaftlicher Perspektive" der Deutschen Forschungsgemeinschaft, 2001-2004

  • Leiter der Institutspartnerschaft der Germanistischen Seminare der Staatlichen Universität Tbilissi und der Universität des Saarlandes, 2001-2007

  • Leiter einer Forschergruppe zur Entwicklung eines Master-Studiengangs Deutsch als Fremdsprache an der Universität Amman (Jordanien), 2006-2007

  • Leiter des MERCATOR-Projekts zur sprachlichen Förderung von Kindern und jugendlichen Migranten

  • Leiter des Projekts „Lesen-Reden-Schreiben“ zur sprachlichen Förderung von Migranten der Sekundarstufe I


Mitgliedschaften


  • Vorsitzender des Sprachenrats im Saarland

  • Vertrauensdozent der Friedrich-Ebert-Stiftung der Universität des Saarlandes

  • Vorsitzender des Beirats des Studienkollegs an der Universität des Saarlandes

  • Vorsitzender des Prüfungsausschusses der Volkshochschule Saarbrücken für Deutsch als Fremdsprache

  • Mitglied des Beirats des Vereins Deutsche Sprache

  • Mitglied des P.E.N.-Zentrums Deutschland seit 2008


Schwerpunkte


Didaktische Grammatik;
Kulturkontrastive Grammatik;
Zeitkulturen; 
Hirnforschung und Spracherwerb;
Interkulturelles Lernen;
Rechtschreibung der deutschen Sprache;
Deutsch als Zweitsprache (Publikationen


Publikationen (in Auswahl)


Monographien


1999: Lutz Götze/Ernest W.B. Hess-Lüttich: Bertelsmann Grammatik der deutschen Sprache. Sprachsystem und Sprachgebrauch. Bertelsmann Lexikon Verlag Gütersloh, München, 702 S. (Überarbeitete Neuausgabe der Grammatik von 1989) 


2000: Lutz Götze/Gabriele Pommerin-Götze/Ulla Mayer: Bertelsmann Schüler-Grammatik. Bertelsmann Lexikon Verlag Gütersloh, München, 448 S. 


2002: Wahrig: Die deutsche Rechtschreibung. Völlig neu bearbeitet und erweitert von Lutz Götze. wissen media Verlag GmbH Gütersloh/München. 1200 S. (Erweiterte Neufassung der Rechtschreibung von 1996) 


2003: Wahrig: Die deutsche Rechtschreibung. Völlig neu bearbeitet und erweitert von Lutz Götze. Wissen media Verlag GmbH Gütersloh/München. 1200 S. (Jubiläumsausgabe) 


2004: Zeitkulturen. Gedanken über die Zeit in den Kulturen. Peter Lang Europäischer Verlag der Wissenschaften Frankfurt am Main. 330 S. 


2006: WAHRIG: Die deutsche Rechtschreibung. Hg. Von der WAHRIG-Redaktion. Wissenschaftliche Beratung durch Lutz Götze. Wissen Media Verlag GmbH. Cornelsen Verlag. Gütersloh/München. 1216 S. 


2006: Götze, Lutz / Ernest W.B. Hess-Lüttich: Grammatik der deutschen Sprache. Sprachsystem und Sprachgebrauch. Ins Georgische übersetzt von Dali Bachtadse. Joane Petrizi Verlag Tbilissi. 702 S.