Prof. Dr. Stefanie Haberzettl

 

Lehrstuhlleitung

Geschäftsführende Professorin der Fachrichtung 4.1 Germanistik

Zur Person

 

Studium der Germanistik, Romanistik und Musikwissenschaften an den Universitäten München, Erlangen, Rennes (Frankreich) und Augsburg

 

1989 Licence Lettres Modernes

 

1994 Staatsexamen für Deutsch und Französisch

 

1994- 2000 wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Potsdam, 2000-2003 im DFG-Projekt „Grammatikalisierung im Erwerb des Deutschen als Zweitsprache“

 

2001 Promotion mit einer Arbeit zum Erwerb der deutschen Syntax durch Kinder mit russischer und türkischer Muttersprache

 

2003-2008 Juniorprofessur für DaF an der Universität Bremen

 

2008-2011 Professur für DaF an der Universität Oldenburg

 

Seit April 2011 Professorin für DaF an der Universität des Saarlandes

 

 

einen ausführlichen Lebenslauf finden Sie hier.

Schwerpunkte

  • Zweitspracherwerbstheorie


  • Erwerb des Deutschen als Zweitsprache durch Kinder und Jugendliche


  • Prozesse beim Erwerb morphosyntaktischer Strukturen, spracherwerbstypübergreifend


  • Konzeptionelle Schriftlichkeit bei mehrsprachigen Kindern und Jugendlichen


  • Sprachstandsdiagnose

 

 

 

aktuelle Publikationen

Haberzettl, S. / Dimroth, C. / Wulff, N. / Czinglar, C. (2013): Erwerb des Deutschen als Zweitsprache im Grundschulalter. In A. Berndt (Hg.), Fremdsprachen in der Perspektive lebenslangen Lernens. FfM u.a.: Lang.143-161.

 

Chilla, S. / Haberzettl, S./ Wulff, N. (2013): Why do(n´t) they? Dummy auxiliaries in German child second language acquisition. In: E  Blom, I  van de Craats & J. Verhagen (eds.), Dummy auxiliaries in first and second language acquisition. Berlin/New York: Mouton de Gruyter (SOLA). 209-250.

 

Gruhn, M. / Haberzettl, S. (2013): Schreiben in der Sekundarstufe I – Benötigen Mehrsprachige einen gesonderten Förderunterricht? In I. Dirim / I. Oomen-Welke (Hg.): Mehrsprachigkeit in der Klasse wahrnehmen – aufgreifen – fördern. Stuttgart: Fillibach bei Klett. 121-131.

 

Haberzettl, Stefanie (2014): Zweitspracherwerb und Mehrsprachigkeit bei Kindern und Jugendlichen in der Migrationsgesellschaft. In Solveig Chilla & Stefanie Haberzettl (Hg.), Handbuch für Sprachentwicklung und Sprachentwicklungsstörungen. Band 4:  Mehrsprachigkeit. München: Elsevier. 3-18.

 

Haberzettl, S. / Wulff, N. (2014): In kurzer Zeit zum Erfolg – der kompetente L2-Lerner. In I. Petersen & B. Lütke (Hg.), Deutsch als Zweitsprache – erwerben, lernen und lehren. Stuttgart: Klett-Fillibach. 15-33.

 

Haberzettl, Stefanie (i.Dr.): Schreibkompetenz bei Kindern mit DaZ und DaM. In H. Klages / G. Pagonis (Hg.), Linguistisch fundierte Sprachförderung und Sprachdidaktik: Grundlagen, Konzepte, Desiderate. Berlin: de Gruyter.

 

 Zur vollständigen Veröffentlichungsliste

Kontakt

Prof. Dr. Stefanie Haberzettl

Universität des Saarlandes

Fachrichtung 4.1. Germanistik - Deutsch als Fremd- und Zweitsprache

Geb. C5 2, Zi. 105
Postfach 15 11 50
D- 66041 Saarbrücken 

Tel.: +681/302-2937
Tel.: +681/302-3559 (Sekretariat)

Fax: +681/302-4816
E-Mail: s.haberzettl(at)mx.uni-saarland.de