Informations- und Medienrechtliches Kolloquium Saarbrücken (IMK)

Eine Vortragsreihe zu Rechtsfragen der Informationsgesellschaft

Das Informations- und Medienrechtliche Kolloquium Saarbrücken (IMK) versteht sich seit seiner Gründung im Jahr 2014 als ein Forum für Studierende, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, in der Praxis tätige Juristinnen und Juristen und interessierte Bürgerinnen und Bürger. Die Vortragenden sind namhafte Juristinnen und Juristen, aber auch Vertreter anderer Disziplinen. Als Veranstalter fungieren die Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität des Saarlandes und das Institut für Europäisches Medienrecht e.V. Das Kolloquium gehört auch zu den beiden Schwerpunktbereichen "Deutsches und internationales Informations- und Medienrecht" sowie "IT-Recht und Rechtsinformatik" der Rechtswissenschaftlichen Fakultät.

 

Die nächsten Vorträge des IMK:

 

Mittwoch, 22. November 2017, 17.30 Uhr

PD Dr. Gregor Heißl, Institut für Öffentliches Recht, Staats-und Verwaltungslehre, Universität Innsbruck

Dr. Hans-Georg Maaßen, Präsident des Bundesamts für Verfassungsschutz

Vortragstitel: Die Bedeutung des Internets für die Terrorismusbekämpfung und -prävention (Arbeitstitel)

 

Dezember 2017

Univ.-Prof. Dr. Heike Schweitzer, LL.M. (Yale), Geschäftsführende Direktorin des Instituts für deutsches und europäisches Wirtschafts-, Wettbewerbs- und Regulierungsrecht, Freie Universität Berlin

Vortragstitel: wird bekanntgegeben

 

Zu den bisherigen Vorträgen gelangen Sie hier.

Eine Bildergalerie zu den bisherigen Vorträgen finden Sie hier.

Veranstalter des IMK:

Prof. Dr. Georg Borges

Prof. Dr.Thomas Giegerich, LL.M.

Prof. Dr. Jan Henrik Klement

Prof.Dr. Stephan Ory

Prof. Dr.-Ing. Christoph Sorge

und Dr. Christopher Wolf

 

Organisation:

Prof. Dr. Jan Henrik Klement

Lehrstuhl für Staats- und Verwaltungsrecht

Campus, Gebäude B4 1

D-66123 Saarbrücken

Telefon: +49 681 302-2104

a.dakhil(at)mx.uni-saarland.de

 

 


Das IMK wird finanziell ermöglicht von: