Schwerpunkt-Ausgestaltung im Master-Studiengang Betriebswirtschaftslehre

Die Lehrstühle des Clusters Financial Administration (BWL, insb. Bankbetriebslehre; BWL, insb. Betriebswirtschaftliche Steuerlehre; BWL, insb. Rechnungswesen und Finanzwirtschaft; BWL, insb. Wirtschaftsprüfung), zusammen mit dem Lehrstuhl für BWL, insb. Controlling, bieten das Schwerpunktkonzept "Rechnungsorientierte Betriebswirtschaftslehre" im Master-Studiengang "Betriebswirtschaftslehre" (Prüfungs- und Studienordnung vom 25. März 2010) an.

In diesem Rahmen können aus definierten Veranstaltungen der beteiligten Lehrstühle reine Schwerpunkte, Zweier- und Dreier-Kombinationen, ein Cluster-Schwerpunkt "Financial Administration" sowie ein Schwerpunkt "Rechnungsorientierte Betriebswirtschaftslehre" belegt werden.

Ein Überblick über die Grundstruktur der Schwerpunktbildung kann hier heruntergeladen werden (Standard-Angebotsschema). Für das Fachgebiet BWL, insb. Rechnungswesen und Finanzwirtschaft, werden die folgenden Kombinationen, welche eine Vertiefung in "Finanz- und Rechnungswesen" ermöglichen, angeboten (Schwerpunkte mit Finanz- und Rechnungswesen).

Bitte berücksichtigen Sie auch den folgenden Link zum Schwerpunktkonzept "Rechnungsorientierte Betriebswirtschaftslehre":

Weitere Informationen zum Schwerpunktkonzept "Rechnungsorientierte Betriebswirtschaftslehre"

 Das damit verfügbare Modul dient der Zusammenstellung der zu besuchenden Veranstaltungen des angestrebten Schwerpunktes. Bitte beachten Sie, dass für einen Schwerpunktausweis auch das vom Wirtschaftswissenschaftlichen Prüfungssekretariat ausgegebene Formblatt ausgefüllt werden muss.