Vita

  • 1989-1995 Studium (Romanistik, Soziologie, öffentliches Recht)

  • 1995-1998 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, dort 1998 Promotion mit der Arbeit Der Funktionsbereich Passiv im Französischen. Ein Beitrag aus kontrastiver Sicht (Frankfurt am Main u.a. 1998)

  • 1998-2004 Wissenschaftliche Assistentin an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, dort 2004 Habilitation mit einer Studie zur Sprachreflexion und zum Sprachbewusstsein im Spanien des 18. Jahrhunderts (Sprachreflexion und Sprachbewusstsein. Beitrag zu einer integrativen Sprachgeschichte des Spanischen im 18. Jahrhundert, Frankfurt am Main u.a. 2006)
  • WS 2005/06 und SoSe 2006 Vertretung einer W2-Professur für Romanische Sprachwissenschaft an der Ruhr-Universität Bochum
  • April 2006: Ruf auf eine W2-Professur für Romanistische Linguistik an der Universität Erfurt

  • Mai 2006: Ruf auf eine W3-Professur für Romanische Sprachwissenschaft (Schwerpunkt Sprachlehrforschung Französisch) an der Universität des Saarlandes

  • Ab 01.10.06 Professorin für Romanische Sprachwissenschaft an der Universität des Saarlandes

  • Mai 2009: Ruf auf eine W3-Professur für Romanische Sprachwissenschaft an der Universität Münster. Ablehnung des Rufs im September 2009

   

Prof. Dr. Claudia
Polzin-Haumann

Raum: 222
Tel.: +49 (0)681 302 - 4306
Fax: +49 (0)681 302 - 4863
polzin-haumann(at)mx.uni-saarland.de