Forschungsschwerpunkt „Bankenaufsicht“

Der zweite Forschungsschwerpunkt befasst sich mit ausgewählten Fragestellungen der Beaufsichtigung von Kreditinstituten. Im Zentrum des Forschungsinteresses stehen hier die Anforderungen an die angemessene Eigenmittelausstattung von Kreditinstituten, die Verfahren der Erfassung von Adressenrisiken, operationellen Risiken und Marktpreisrisiken in bankenaufsichtlichen Risikobegrenzungsnormen, die Entwicklung externer und interner Ratings von Kreditnehmern sowie Lösungsansätze zur Verbesserung der Transparenz der Geschäftstätigkeit von Banken.


Einen besonderen Stellenwert erlangt in diesem Forschungsfeld die Untersuchung der Berührungspunkte zwischen der Bankbilanzierung auf der einen Seite und der Bankenaufsicht  auf der anderen Seite. Die Saarbrücker Bankbetriebslehre ist damit eng verbunden mit der Beantwortung von Forschungsfragen zur Bilanzierung und Beaufsichtigung von Banken. Beide Bereiche stellen zentrale Eckpfeiler der Forschungstätigkeit des Saarbrücker Bankenlehrstuhls dar; sie sind profilbildend für die Arbeit am Saarbrücker Bankenlehrstuhl.