Promotion im Co-Tutelle-Verfahren

Im Anschluss an die trinationalen Masterstudiengänge

bietet die Universität des Saarlandes eine Doktorandenausbildung mit dem Titel "Interkulturalität in Literaturen, Medien und Organisationen" an.

Das Programm verknüpft das zweijährige Masterstudium mit einer dreijährigen Promotionsphase. Es wird gemeinsam mit der Université de Lorraine-Metz und in Kooperation mit der Universität Luxemburg durchgeführt und als "PhD-Track" von der Deutsch-Französischen Hochschule (DFH) gefördert. Die Doktoranden durchlaufen ein Co-Tutelle-Verfahren und erhalten nach erfolgreichem Abschluss einen deutschen und einen französischen Doktortitel.

An wen richtet sich das Programm?

Das Programm richtet sich an forschungsinteressierte Studierende mit einem Bachelorabschluss in den Kultur- und Geisteswissenschaften oder den Sprach- und Literaturwissenschaften. Die Bewerber müssen über gute bis sehr gute französische Sprachkenntnisse verfügen.

Wie verläuft das Programm?

In einer ersten Phase belegen die Programmteilnehmer in einer internationalen Gruppe zunächst einen der beiden oben genannten Masterstudiengänge. Nach erfolgreichem Masterabschluss steht den Graduierten eine Promotion im Co-Tutelle-Verfahren offen, bei dem sie von Hochschullehrern aus zwei Ländern betreut werden. Ihr Thema, das einen Bezug zu Interkulturalität aufweisen soll, können sie aus den Inhalten beider Masterstudiengänge wählen.

Gibt es eine finanzielle Förderung?

Das Programm wird von der DFH finanziell gefördert. Die Doktoranden erhalten während ihres Auslandsaufenthalts anderthalb Jahre lang eine finanzielle Unterstützung.

Wieviele Studienplätze gibt es?

Insgesamt stehen acht Plätze zur Verfügung – jeweils vier in jedem Studiengang. Sie sollen jeweils zur Hälfte an Franzosen und Deutsche vergeben werden.

Wie und wann bewerbe ich mich?

Für das PhD-Track-Programm gelten die gleichen Bewerbungsfristen wie für den zugehörigen Masterstudiengang. Bewerber müssen ihrer Masterbewerbung zusätzlich ein Motivationsschreiben beifügen, in dem auf ein bis zwei Seiten die wissenschaftlichen Interessen dargestellt sind.

Weitere Informationen und Ansprechpartner

Aufbau und Inhalte der beiden Masterstudiengänge, Hinweise zu den Bewerbungsmodalitäten sowie die Ansprechpartner finden Sie auf den Seiten der beiden oben genannten Masterstudiengänge.